Glücklicher Sieg für Stams im Nachtragsspiel gegen Schmirn

Im Nachtragsspiel der vierten Runde in der Gebietsliga West trifft die TS Stams zu Hause auf den SV Schmirn. Die Heimischen sind in dieser Saison zu Hause immer noch ungeschlagen und haben sich vergangenes Wochenende mit einem 5:1 Auswärtssieg gegen die Reichenau 1b warm geschossen. Aber auch die Gäste aus Schmirn lieferten beim 4:1 Heimsieg gegen den IAC eine starke Leistung ab. Nach klarer 2:0 Führung, wurde es für Stams in der Partie gegen Schmirn noch einmal eng. Endstand 2:1.

 

Frühe Führung für Stams

Bei frostigen Temperaturen nahm Stams von Beginn an die Partie in die Hand. Nach einem Handspiel der Gäste im Strafraum entschied der Unparteiische auf Elfmeter für Stams. Torjäger Patrick Falkner ließ sich die Chance nicht nehmen und schob zur 1:0 Führung ein. Die Heimischen konnten nun etwas Befreiter aufspielen. Immer wieder kamen die Stamser zu gefährlichen Angriffen über die schnellen Offensivspieler. So auch in Minute 30. Selim Yilmaz überspielte auf der linken Seite seinen Gegenspieler, seine Maßflanke konnte Benjamin Pohl am langen Pfosten per Kopf nutzen. Mit einer verdienten 2:0 Führung für Stams schickte der Schiedsrichter die beiden Teams in die Halbzeitpause.

Kartenflut in einer hart geführten Partie

In Halbzeit zwei kam Schmirn besser aus der Kabine. Stams beschränkte sich auf die Defensive und Schmirn machte das Spiel. In Minute 65 der Anschlusstreffer für die Gäste. Nach einem Weitschuss beförderte Tormann Manuel Gebhart den Ball unglücklich ins eigene Tor. Nach diesem Treffer war Schmirn weiter am Drücker. Der Ausgleich lag in der Luft. Das Spiel wurde härter und der Unparteiische zückte nicht weniger als sieben Mal die gelbe Karte.

2 Lattenschüsse und 2 gelb/rote Karten für Schmirn

In der Schlussviertelstunde hatten die Gäste die wohl größten Chancen in dieser Partie. Der in Halbzeit zwei stark aufspielende Daniel Auer, scheitere zwei Mal am Aluminium. Pech in dieser Situation für Schmirn. In der 87. Minute schwächten sich dann die Gäste selbst. Mathias Eller musste nach seiner zweiten gelben Karte das Spielfeld vorzeitig verlassen. In der Nachspielzeit folgte ihm dann auch sein Teamkollege Daniel Auer. Nach einem Foul im Mittelfeld zückte der Schiedsrichter die gelb/rote Karte. Danach war Schluss in Stams. Aufgrund der zweiten Halbzeit hätte sich Schmirn durchaus mehr verdient.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter