Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Oberhofen behielt im Derby gegen Haiming die Oberhand

In der 13. Runde der Gebietsliga West trifft der SV Haiming auf den FC Oberhofen. Wer hätte sich vor der Saison gedacht, dass sich Oberhofen und Haiming nach Ende der Herbstsaison nicht unter den Top 5 Teams befinden? Beide Teams wurden von Experten als Favoriten für den Aufstieg gehandelt. Mit 14 Punkten hat Oberhofen gegen Haiming (11 Punkte) noch knapp die Nase vorne. Sowohl Haiming, als auch Oberhofen konnten in der letzten Runde einen Sieg einfahren. Nach der Führung für die Gäste, drehte Oberhofen die Partie und gewann schlussendlich mit 2:1.

Haiming mit gutem Start

Trotz der frühen Anstoßzeit war Haiming von Beginn an hellwach. Die Gäste hatten von Beginn an mehr vom Spiel und kamen durch die schnellen Offensivkräfte zu guten Chancen. Silvio Hanni scheiterte nach rund acht Minuten am Schlussmann Markus Rabensteiner. Nach einjähriger Pause bestritt der Co-Trainer des FC Oberhofen wieder eine Partie im Tor. In der 12. Minute war Rabensteiner aber chancenlos. Nach einem Angriff klärte Oberhofen denn Ball aus dem Gefahrenbereich. Haiming schaltete blitzschnell um und hob die Abwehr mit einem hohen Pass aus. Flügelspieler Marcel Herz schaltete am Schnellsten und schob die Kugel zum 0:1 ein. Verdiente Führung zu diesem Zeitpunkt für Haiming. In der 31. Spielminute wechselte Oberhofen das erste Mal in dieser Partie. Emil Kaschka kam in die Partie und stand eine Minute später schon im Mittelpunkt. Nach einem Angriff tankte er sich über die Seite durch und hämmerte die Kugel in der 32. Minute ins lange Eck. Mit diesem Unentschieden ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause.

Traumtor entscheidet die Partie

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam Oberhofen besser in die Partie. Haiming ließ etwas nach und für Oberhofen öffneten sich immer wieder gefährliche Räume. In der 74. Minute ließ Jonas Kaschka die Oberhofer Fans jubeln. Er kam rund 25 Meter vor dem gegnerischen Tor an den Ball und hämmerte die Kugel ins rechte Kreuzeck. Traumtor des Mittelfeldspielers. Oberhofen hatte die Partie nun im Griff, allerdings war Haiming in der Offensive stets gefährlich. In der 87. Minute schwächte sich Haiming dann noch selbst. Slaven Susac fasste die zweite gelbe Karte aus und wurde mit der gelb/roten Karte vorzeitig vom Feld geschickt. Die Heimischen ließen sich die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen und die Partie endete mit 2:1.

Markus Rabensteiner, Co-Trainer FC Oberhofen: „Die ersten 25 Minuten haben wir komplett verschlafen und Haiming hat die verdiente Führung erzielt. Nach einem Spielerwechsel und zwei bis drei personellen Umstellungen, waren wir wieder besser im Spiel. In der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und wir hatten mehr vom Spiel. Wir hatten wenig hochkarätige Chancen, trotzdem ein verdienter Sieg für uns. Das 2:1 war ein Traumtor mi dem wir unsere kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung belohnt haben!“

Die Besten: Emil Kaschka, Jonas Kaschka

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung