Götzens mit Schwächen im Abschluss – aber dennoch Dreier gegen Zirl II

Die eigenen vergebenen Chancen können die Tore für den Gegner sein. Dieser Gedanke ist wohl auch dem Coach des SV Götzens in der ersten Spielhälfte beim FC Zirl II durch den Kopf gegangen. Die Partie endet für Götzens aber nicht bitter - in der Nachspielzeit der ersten Hälfte hilft ein Ausschluss für den Gegner mit am Ende doch sicher drei Punkte zu holen. Und drei Punkte fehlen nach der neunten Runde der Gebietsliga West Götzens auch nur mehr auf Leader Pitztal.

 

Götzens dominiert – aber Nullnummer zur Pause

Götzens versucht von der ersten Minute an das Kommando zu übernehmen. Die Gäste kommen immer besser ins Spiel, aber in der Offensive gelingt der letzte Pass nicht oder man scheitert im Abschluss. Eine starke Vorstellung von Götzens – nur die Tore fehlen. Knackpunkt der Partie ist aber dann eine rote Karte wegen Torraub für Johannes Kirchebner in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Zunächst wirkt sich die numerische Überlegenheit noch nicht aus – es geht mit einer Nullnummer in die Pause.

In der 54. Minute aber dann doch die Führung für Götzens – Daniel Lenninger trifft zum 1:0. Dieser Treffer wirkt befreiend, vierzehn Minute später eine schöne Flanke auf Robert Dukic und ein Kopfballtreffer zum 2:0. Sieben Minute später macht Götzens alles klar – Manuel Weichselbraun zum 3:0. Benjamin Neuner kann zwar kurz darauf für Zirl auf 1:3 verkürzen, die Partie ist aber entschieden. Götzens gewinnt mit 3:1.

Bester Spieler: Daniel Lenninger (li. Vert) von Götzens

Thomas Pichlmann, Trainer SV Götzens: „Wir haben das Spiel faktisch von der ersten Minute an dominiert, aber wenn kein Tor gelingt, steigt der Stresspegel. Wir konnten einfach nicht erfolgreich abschließen, nach dem Ausschluss für die Gäste ist dann aber relativ schnell die Führung gelungen und ab dem 1:0 war die Richtung in dieser Partie eigentlich klar und der Dreier ungefährdet.“

Pitztals Verfolger holen auf!

Die SPG Axams/Grinzens hat bereits am Freitag mit dem 4:1 Erfolg gegen Leader Pitztal für alle Verfolger die Möglichkeit geschaffen, wieder wesentlich näher zum Tabellenführer aufzuschließen. Alle direkten Verfolger haben diese Chance genützt. Längenfeld gewinnt in Stams 4:1, Haiming gegen Stubai 19 5:0 und Götzens holt den Dreier in Zirl. Die Top-4 Pitztal, Längenfeld, Haiming und Götzens trennen damit nur mehr drei Punkte.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten