Arlberg stößt Pitztal von der Tabellenspitze

Zweite Saisonniederlage für die SPG Pitztal in der elften Runde der Gebietsliga West. Gegen die SPG Arlberg gab es auswärts ein hart umkämpftes 0:1 und so hatten Haiming und Götzens die Chance an Pitztal vorbeizuziehen. Beide nützen diese Möglichkeit ohne Probleme. Haiming der neue Tabellenführer nach einem 6:0 gegen Schmirn, neue Nummer zwei Götzens nach einem 3:1 in Stumm. Längenfeld verpasst die Möglichkeit näher an die Tabellenspitze heranzukommen – 0:1 in Tarrenz. Damit führt Haiming zwei Punkte vor Götzens und Pitztal bzw. fünf Zähler vor Längenfeld.

 

Arlberg hat Schwung mitgenommen

Der Tabellenführer ist zu Gast in Pettneu und es entwickelt sich von Beginn an eine sehr intensive Partie. Sehr körperbetont wird agiert und die Heimelf versucht sich auf die hohen Bälle der Gäste so gut es geht einzustellen. In der 14. Minute glückt Arlberg die Führung – ein perfekter Pass in die Schnittstelle und Florian Berger trifft. Arlberg versucht in Folge ein schnelles Spiel aufzuziehen – dieser Ansatz gelingt, aber die sich daraus ergebenden Möglichkeiten werden nicht genützt. Mit 1:0 für die SPG geht es in die Pause.

Arlberg hält auch in Hälfte zwei das Tempo hoch – sofort nach Wiederanpfiff eine weitere Möglichkeit nachzulegen. Die Gäste sind aus Standards stets brandgefährlich, ein Spiel über neunzig Minuten auf des Messers Schneide. Arlberg gelingt kein Treffer mehr, aber auch Pitztal kann sich keinen Punkt krallen. Arlberg gewinnt mit 1:0.

Bester Spieler: Florian Berger von der SPG Arlberg

Florian Deutschmann, Trainer SPG Arlberg: „Fünf Spiele ungeschlagen und wir wollten heute diesen Schwung gegen den Tabellenführer mitnehmen. Das ist uns auch gelungen. Man ist einach im Kopf freier wenn man so lange keine Niederlage hinnehmen musste. Wir haben das Spiel über die neunzig Minuten leicht dominiert, kein unverdienter Erfolg gegen einen sehr starken Gegner. Pitztal war vor allem aus Standards gefährlich, aus dem Spiel gab es keine hundertprozentige Möglichkeit. Großes Pauschallob an meine Mannschaft!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten