Vereinsbetreuer werden

Umhausen baut mit Sieg gegen Paznaun Vorsprung aus – Tarrenz mit Punkt für die Moral gegen Seefeld

Der SV Umhausen ist mit einem 2:0 gegen den FC Paznaun in der 22. Runde der Gebietsliga West dem Titel um ein gutes Stück näher gekommen. Verfolger Haiming konnte gegen Oberhofen Pfaffenhofen zuhause nur ein 4:4 erreichen und damit hat Umhausen bereits zehn Punkte Vorsprung auf Haiming – vier Runden vor Schluss. Man könnte also den Titel bereits in der laufenden englischen Woche fixieren. Für den FC Tarrenz wird es trotz des 1:1 gegen den FC Seedelder Plateau kaum mehr möglich sein die Klasse zu halten. Vier Runden vor Schluss fehlen fünf Punkte auf den rettenden Platz zwölf.

 

Paznaun mit starker Defensive

Sieghard Gritsch, Trainer SV Umhausen: „Die Gäste haben heute sehr gut verteidigt, wir waren spielerisch etwas überlegen. Wir konnten recht schnell in der 18. Minute durch Andreas Ganglberger in Führung gehen. Offensiv war von Paznaun nicht viel zu sehen – es gab eine Möglichkeit, aber für uns war es trotz einiger guter Chancen nicht einfach dann doch das 2:0 zu erzielen. In der 74. Minute ist es Simon Scheiber gelungen.“

Bester Spieler SV Umhausen: Simon Scheiber (def. MF)

Tarrenz holt Punkt gegen Seefeld

Simon Neurauter, Trainer FC Tarrenz: „Wir hatten sehr viele Ausfälle zu verkraften, hatten vier Jungs aus der 1b dabei und davon zwei in der Startelf. Wir haben eine kämpferisch sehr starke Leistung gezeigt! Seefeld hatte klar mehr Spielanteile, die besseren Chancen, wobei wir auch in der einen oder anderen Situation Glück hatten, aber vor allem einen überragenden achtzehnjährigen Goalie Roman Dablander im Kasten! Das Tor für uns erzielte nach Klasse Vorarbeit von Jeremias Hammerle ein Spieler unserer Reserve - Emirhan Cavlak – in der 12. Minute! Danach stemmten wir uns gegen den Ausgleich, hatten aber auch zwei bis drei Chancen auf 2:0 zu erhöhen! Ausgleich für Seefeld in der 76. Minute durch David Rödlach, war dann sicher verdient und wir können mit dem erkämpften Punkt auch gut leben, der für uns in der momentanen Lage sehr viel wert ist!“

Beste Spieler FC Tarrenz: Roman Dablander (Torman), Simon Hild (IV), Emirhan Cavlak (Mittelfeld)