Vereinsbetreuer werden

Reichenau fixiert mit Kantersieg gegen Inzing den Klassenerhalt – Oberhofen Pfaffenhofen bezwingt Inzing

In der Gebietsliga Weg ist zwei Runden vor Schluss - noch vor der Pfingstpause - am Tabellenende und an der Tabellenspitze alles klar. Arlberg hat die Mannschaft zurückgezogen, Tarrenz wird den Weg in die Bezirksliga antreten müssen. Ein 0:10 im Heimspiel gegen Götzens stand in dieser Runde für Tarrenz am Ende auf der Anzeigetafel. Der FC Fritz Oberhofen Pfaffenhofen hat den Platz im oberen Mittelfeld der Tabelle mit einem 3:1 gegen Rietz gefestigt, Reichenau II holt mit einem 6:1 gegen Inzing drei Punkte und sichert damit endgültig die Klasse. Umhausen ist Meister – in dieser Runde allerdings eine 2:3 Niederlage auswärts bei Axams/Grinzens. Der SV Haiming schafft mit einem 3:0 gegen Pitztal endgültig den Aufstieg in die Landesliga.

 

Drei Treffer von Nino Pairst für Reichenau II gegen Inzing

Mst. Gernot Buratti, Trainer SVG Reichenau II: „Eine geschlossene und tolle Mannschaftsleistung der jungen Truppe, obwohl einige Spieler verletzt und mit gelb, bzw. auch gelb-rot Sperren fehlten. Wir konnten bereits in der 5. Minute durch Nina Pairst in Führung gehen und Nino konnte auch in Minute einundzwanzig nachlegen. Mit 2:0 ging es in die Pause, das 3:0 durch Ardit Shabani zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff, 4:0 durch Marcel Zais in der 53. Minute. Nino Pairst gelingt auch Treffer Nummer drei in der 69. Minute, 6:0 durch Ardit Shabani in der 79. Minute. Ehrentreffer der Gäste in Minute 80 durch Raphael Wendl. Der Sieg geht in dieser Höhe komplett in Ordnung und zeigt, dass die Arbeit mit der jungen Spielern langsam Früchte trägt. Großes Pauschallob an das komplette Team!“

Beste Spieler SVG Reichenau II: Nino Pairst (MF), Tim Wöber (MF), Alperen Akbaydogan (MF), Mert Asik (IV) und Ardit Shabani (ST)

Starke Leistung von Oberhofen Pfaffehofen gegen Rietz

Mirolslav Rikanovic, Trainer FC Fritz Oberhofen Pfaffenhofen: „Nach der bitteren Niederlage in Götzens hat meine Mannschaft wieder Charakter gezeigt - gegen eine gute und hochmotivierte Mannschaft aus Rietz. In der ersten Halbzeit haben wir uns schwer getan. Die Jungs sind müde, denn das war unser drittes Spiel binnen einer Woche und zur Zeit stehen uns wenig Spieler zu Verfügung wegen Verletzungen und Urlaub. Das war spürbar in der ersten Halbzeit. Rietz ist in der fünften Minute durch Robin Schöffthaler in Führung gegangen. Wir konnte aber kurz vor der Pause das Spiel drehen. Das 1:1 gelang Mario Frischmann, das 2: 1 besorgte Andreas Kofler. In der zweiten Hälfte sind wir wieder über unsere Grenzen gegangen, haben viel besser gespielt und einen verdienten Sieg geholt. Simon Waldeck ist hat mit seinem Treffer in der 79. Minute den Endstand von 3:1 fixiert.

Beste Spieler FC Fritz Oberhofen Pfaffenhofen: Mario Frischmann (Innenverteidiger), Andreas Kofler (Sturm), Simon Waldeck (Mittelfeldspieler)