Vereinsbetreuer werden

Seefeld siegt gegen Inzing – deutlicher Erfolg von Oberhofen Pfaffenhofen gegen Pitztal

Sechs Tore im Schnitt pro Spiel in der ersten Runde der Gebietsliga West. Der Sv Götzens ist der erste Tabellenführer – ein 9:2 gegen Tarrenz. Der FC Fritz Oberhofen Pfaffenhofen gewinnt nach einem 0:1 Rückstand gegen Pitztal mit 5:1, die neue SPG Rietz/Stams siegt beim Aufsteiger Rum mit 5:2. Eine vom Spielverlauf spannende Partie ist das Duell zwischen dem FC Seefelder Plateau und der SU Inzing – Seefeld setzt sich am Ende 3:1 durch.

 

Seefeld gewinnt Partie auf Augenhöhe gegen Inzing

Markus Gehring, sportlicher Leiter SU Inzing: „In der ersten Halbzeit sind wir leider durch eine sehr strittige Elfmeterentscheidung mit 0:1 in Rückstand geraten. Mathias Schöpf hat für Seefeld in der 17. Minute verwandelt. Im Gegenzug wurde uns durch eine klare Fehlentscheidung puncto Abseits die hundertprozentige Ausgleichschance genommen. In der zweiten Halbzeit übten wir mehr Druck aus, kamen durch einen wunderschönen Weitschusstreffer von Sandro Egger in der 68. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich. Das Spiel gestaltete sich danach sehr offen - mit Chancen auf beiden Seiten. Leider mussten wir zehn Minuten vor Schluss durch eine Standardsituation den 1:2 Gegentreffer hinnehmen – Torschütze für die Heimelf war Martin Kleinhans. Das 3:1 für Seefeld resultierte aus einem Konter, nachdem wir nochmal alles probierten, um den Ausgleich zu erzielen. Mathias Schöpf mit dem 3:1 in der Nachspielzeit. Alles in allem wäre ein Remis für beide Seiten verdient und gerecht gewesen. Wir fokussieren uns nun nächste Woche auf Fritzens, wobei wir für dieses Spiel wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen können!“

Oberhofen Pfaffenhofen gewinnt nach Rückstand klar gegen Pitztal

Miroslav Rikanovic, Trainer FC Fritz Oberhofen Pfaffenhofen: „In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel unter Kontrolle gehabt – mit Ausnahme der ersten zehn Minuten der Partie. Pitztal ist in der 17. Minute die Führung durch Tobias Eiter gelungen, aber meine Mannschaft hat wieder einmal Moral und Charakter gezeigt. Nach einem schlechtem Anfang haben wir unsere Spielideen nicht aufgegeben und das Spiel gedreht. Simon Waldeck zum 1:1 in der 26. Minute, drei Minuten später 2:1 durch Kubilay Yigitbasi, 3:1 fünf Minuten später durch Andreas Kofler. So ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit hatten wir Möglichkeiten für einige weitere Treffer, aber mit dem 5:1 bin ich zufrieden. Florian Pauli und Andreas Kofler haben in der zweiten Halbzeit getroffen.“

Beste Spieler FC Fritz Oberhofen Pfaffenhofen: Simon Waldeck (Sturm) und Kubilay Yigitbasi (Mittelfeld)