Kolsass/Weer bezwingt Schwoich – Thiersee siegt in Hippach!

Ziemlich holprig startete der SV Raika Kolsass/Weer in die zweite Partie der Landesliga Ost gegen den FC Riederbau Schwoich – am Ende gab es aber dann doch einen 4:2 Erfolg. Sieben Minuten vor Schluss fixierte der SV Thiersee den Dreier beim SK Hippach. Damit halten beide siegreichen Teams den Kontakt zur Tabellenspitze,

 

Kolsass/Weer gegen Schwoich – Spielanalyse von Maximilian Brandhuber aus der Sicht von Kolsass

Trotz 0:2 Rückstand nach nur zwanzig Minuten ging der SV Raika Kolsass/Weer schlussendlich als hochverdienter Sieger (4:2) vom Platz. Die frühen Gegentore entstanden nach einem – höchst fragwürdigen – Foulelfmeter sowie einem schweren Eigenfehler vom Kolsass/Weer-Schlussmann, dem ein ungefährlicher Schuss aus der zweiten Reihe durch die Hände rutscht. Die Heimmannschaft zeigte in weiterer Folge jedoch Moral und glich innerhalb von nur zwei Minuten (35. und 37. Spielminute) noch in der ersten Hälfte aus, wobei nach zahlreichen Chancen auch schon die Führung gegen die über große Strecken harmlosen Gäste aus Schwoich erzielt hätte werden können.

Nach der Pause schien es nur noch eine Frage der Zeit bis die Heimmannschaft den Deckel drauf macht, jedoch wurden weitere Großchancen leichtfertig vergeben und im Gegenzug brachte man sich mit Eigenfehlern in der Hintermannschaft noch das ein ums andere Mal selbst in Bedrängnis. In Minute 83 dann das erlösende 3:2 durch den stark spielenden Neuzugang aus Hippach Leo Kröll. Hannes Mair erhöhte mit dem Schlusspfiff noch auf 4:2 – in Summe verdiente drei Punkte für den SV Raika Kolsass/Weer.

Beste Spieler: Mario Stocker (Außenverteidiger links), Leonhard Kröll (Stürmer), Patrick Winderl (Mittelfeld links) von Kolsass/Weer

Kolsass/Weer-Trainer Thomas Gufler zum Spiel: „Ich gratuliere der Mannschaft zum verdienten Heimsieg. Trotz des frühen Rückstandes hat mein Team nie den Glauben daran verloren, die Partie noch drehen zu können. Wir haben zum ersten Spiel in Kufstein wieder einen Schritt nach vorne gemacht, auch wenn es – vor allem im Defensivbereich und im Torabschluss – noch an einigen Schrauben zu drehen gilt und durchaus noch Verbesserungspotenzial vorhanden ist. Jetzt heißt es unter der Woche wieder hart an uns zu arbeiten und auf die Auswärtspartie am Freitag gegen Angerberg bestmöglich vorzubereiten.“

Thiersee schießt entscheidenden Treffer in Hippach sieben Minuten vor dem Schlusspfiff

Walter Wechselberger, Trainer SV Thiersee: „Ein sehr ausgeglichenes und kampfbetontes Spiel. Spielerische Note war heute nur kurzzeitig zu sehen. Unverdient war aber – aus meiner Sicht – der Dreier trotzdem nicht. Wir hatten eine Spur mehr Möglichkeiten auf einen Treffer. Und der eine, entscheidende ist uns dann auch sieben Minuten vor dem Schlusspfiff nach einer Ecke gelungen. Zunächst wurde der Ball abgewehrt, aber die zweite Flanke führte zum Torerfolg durch Marcel Fankhauser.“

Beste Spieler: Julian Gruber und Marcel Fankhauser von Thiersee

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter