Sedat und Sezgin wollen es beim FC Bruckhäusl noch einmal wissen!

Der FC Bruckhäusl hat für die Neuauflage der Meisterschaft der Landesliga Ost den Kader verbreitert und verstärkt – so spielen Sedat und Sezgin Erol gemeinsam für Bruckhäusl, mit Gerhard Gratt kehrt ein alter bekannter auf die Trainerbank zurück, nachdem Ex-Trainer Stefan Gruber eine Fußballpause einlegt. Alle weiteren aktuellen Details zum FC Bruckhäusl hat der Obmann und sportliche Leiter, Andreas Sutter, für unsere Leser.

 

Rückblick

Andreas Sutter, Obmann und sportlicher Leiter FC Bruckhäusl: „Nach Unterbrechung und dem späteren Abbruch der Saison wurde während des Lockdowns noch unter Regie von Ex–Coach Stefan Gruber ein Trainingsplan für zuhause ausgearbeitet, den die Spieler individuell erledigt haben. Ab Mitte Mai wurde dann das Mannschaftstraining wieder aufgenommen, welches anfangs freiwillig war und eher locker gestaltet wurde. Am 15.6 startete dann die Vorbereitung auf die neue Saison unter Neo–Coach Gerhard Gratt!“

Transfers

Andreas Sutter: „Die Kaderplanung war aufgrund der Tatsache, dass keiner so richtig wusste, wie es weitergeht, noch schwieriger als in den Jahren zuvor. Auch der Trainerposten musste neu besetzt werden, da Stefan Gruber, der die Mannschaft zwei Saisonen lang trainierte, vorerst eine Fußballpause einlegt. Auf diesem Weg noch einmal vielen Dank Stefan! Nach vielen Gesprächen konnte ein alter Bekannter an Bord geholt werden – Gerhard Gratt, der bereits vor einiger Zeit langjähriger Kampfmannschaftstrainer in Bruckhäusl war, wird auf der Trainerbank Platz nehmen und die Truppe in die neue Saison führen. Einziger „Abgang“ ist unser Mittelfeldmotor Markus „Tuttä“ Mikisek, der die Trainerschiene einschlägt und Gerhard als Co-Trainer verstärkt. Auch ein großes Dankeschön an Tuttä, der tausende Minuten im Bruckhäusl-Dress gespielt hat! Als Verstärkung konnten wird die beiden Erols – Sedat und Sezgin – nach Bruckhäusl holen. Die beiden wollen es noch einmal wissen und gemeinsam die Fußballschuhe in der Kabine schnüren. Zusätzlich verstärkt Andreas Klingler aus der Wildschönau unsere Offensiv-Abteilung. Erfreulich ist auch, dass wir die beiden Bruckhäusl-Goalie-Urgesteine Christian Gründhammer und Daniel Hotter aus der Fußballpension reaktivieren konnten, die den Kader zusätzlich aufwerten. Somit sollte für die neue Saison im Vergleich zu den Vorjahren ein etwas breiterer Kader zur Verfügung stehen, auch wenn durch Auslandssemester, Uni-Veranstaltungen und Bundesheer immer wieder einzelne Spieler ausfallen!“

Vorbereitungsspiele

Andreas Sutter: „Vorbereitungsspiele wurden bereits gegen Kundl, Westendorf, Niederndorf und Ried/ Kaltenbach bestritten. Die Ergebnisse und Spiele waren durchaus durchwachsen, so gab es Niederlagen gegen Kundl und Westendorf sowie Siege gegen Niederndorf und Ried/ Kaltenbach.“

Ziele

Andreas Sutter: „Nachdem die Saison mit dem für uns durchaus positiven sechsten Platz in der Hinrunde leider abgebrochen wurde, startet die Landesliga mit neu gemischten Karten in die Hinrunde. Ziel ist für uns ein Platz im vorderen Mittelfeld, den wir anpeilen wollen. Die Neuzugänge haben sich bereits super in die Mannschaft eingefügt und die Stimmung ist gut, aber natürlich ist noch viel zu tun, um mit einem eingespielten Kader in die Saison zu starten.“

Persönliche Anliegen

Andreas Sutter: „Ich persönlich freue mich auf die Zeit, wenn sich am Fußballplatz wieder etwas tut und die Saison losgeht. Auch die Spieler und wahrscheinlich viele Zuschauer fiebern auf regelmäßigen Fußball am Wochenende hin. Ich hoffe, dass die Saison gesund sowie verletzungsfrei über die Bühne geht und nicht wieder einer Corona-Infektionswelle zum Opfer fällt. Bleibt gesund und genießt die neue Saison!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten