Lukas Daum mit einem Kommentar zur Hinrunde des SK Hippach

Seit 8.2.21 gibt es leichte Lockerungen der Corona-Lockdown-Regeln, der Handel ist wieder offen, der Amateursport meldet sich aber auch immer lauter zu Wort. Speziell das Trainingsverbot – in welcher Variante auch immer - im Nachwuchsbereich wird immer heftiger kritisiert. Nicht nur im Fußball. Die Hoffnung auf einen Traininjgsstart im März hat man noch nicht aufgegeben und so könnten die Rückrunden im April starten. Ligaportal.at schaut zum SK Hippach, Trainer Mario Schiestl und Lukas Daum mit einem Rückblick auf die Hinrunde.

 

Karriereende von Franz Pendl

Mario Schiestl, Trainer SK Hippach: „Drei Spieler haben sich in dieser Saison bislang am Besten Entwickelt. Sie sind bei jedem Training da und leben diesen Sport und das hat sich auch in ihrer Entwicklung gezeigt. Durch das Karriereende von Franz Pendl kommen diese Spieler aus dem Schatten heraus und zeigen was sie können. Patrick Steinberger spielt seit heuer auf der 6er Position. Er ist sehr spielfreudig und auch Zweikampfstark. Verbesserungswürdig ist noch der Torabschluss. Lukas Daum spielt in der Innenverteidigung und wird von Spiel zu Spiel besser. Ballsicher und sehr zweikampfstark. Er hat im Herbst als Verteidiger zwei wichtige Tore erzielt.“

Lukas Daum: gelungene Hinrunde!

Lukas Daum: „Ich spiele seit ich klein bin beim SK Hippach, nun bin ich 24 Jahre alt und spiele immer noch sehr gerne in meinem Team.

Der Herbst ist aus meiner Sicht gut verlaufen, da wir nur einmal aufgrund von Corona den Spielbetrieb einstellen mussten und somit nicht zu viele „erzwungene“ Pausen hatten. Außerdem bin ich froh mit so einem „geilen Haufen“ aufs Spielfeld laufen zu dürfen und das machte die Saison mit den ganzen Maßnahmen um einiges erträglicher. Trotz der ganzen Maßnahmen, die wie ich finde sehr gut im Verein umgesetzt wurden, war es eine gelungene Halbsaison, auf der man aufbauen kann. Wer sich den Titel in unserer Liga holt ist noch unklar, jedoch finde ich, dass sich Münster und Kufstein sehr gut präsentieren und somit auch gute Chancen auf den Titel haben werden. Nun freue ich mich schon auf eine hoffentlich verletzungsfreie Rückrunde und auf einen hoffentlich gelungen Start im neuen Jahr. Wann es los geht, steht ja leider noch in den Sternen!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter