Dreikampf um den Aufstieg aus der Landesliga Ost in die Tirol Liga

Dramatik pur am 12. und 19. Juni 2021. In der Landesliga Ost wird – nach den derzeitigen Bestimmungen – ein Aufsteiger in die Tirol Liga ermittelt. Die zentrale Partie ist das Duell zwischen Münster und Kufstein II, mathematisch kann aber auch noch Mayrhofen den Aufstieg schaffen. Mayrhofen hat bereits eine Testpartie bestritten – Achenkirch setzt sich 3:2 durch. Mayrhofen bestreitet den nächsten Test am 29.5.21 um 16 Uhr gegen Fügen.

 

Nachtragsspielplan der Hinrunde Landesliga Ost

 

Samstag 12. Juni 2021

Thiersee – Mayrhofen (18 Uhr)

Angerberg – Brixen (18 Uhr)

Münster – Kufstein II (18 Uhr)

 

Samstag, 19. Juni 2021

Bruckhäusl – Münster

 

Drei Teams kämpfen um den Aufstieg

Nach den aktuell gültigen Bestimmungen wird der Sieger der Hinrunde in die Tirol Liga aufsteigen, die beiden Tabellenletzten steigen in die Gebietsliga ab. Am Tabellenende ist die Situation sehr klar. Angerberg kann sich mit einem Dreier gegen Brixen noch retten, dann müssten Walchsee und Kirchdorf runter, die ja schon alle Spiele der Hinrunde bestritten haben. Verliert Angerberg gegen Brixen oder holt nur einen Punkt, dann geht es gemeinsam mit Kirchdorf eine Etage hinunter. Kirchdorf kann den Abstieg nicht mehr verhindern wenn es zwei Absteiger gibt. Man wird aber natürlich noch auf die Nennungen für die neue Saison warten müssen.

Puncto Aufstieg ist die Lage etwas komplexer. Steigt nur die Nummer eins auf, kann Kufstein II mit einem Sieg in Münster alles klar machen. Diese Partie ist damit das zentrale Duell in der Aufstiegsfrage. Holt Münster ein Remis kann Münster mit einem Dreier in Bruckhäusl Kufstein II von der Tabellenspitze stoßen. Auch Mayrhofen hat noch eine Chance auf Platz eins, falls man in Thiersee gewinnt. Kufstein II und Münster müssen dann im direkten Duell remisieren und Münster darf in Bruckhäusl nicht gewinnen. Brixen kann den ersten Platz nicht mehr erreichen, da entweder Kufstein II oder Münster auf alle Fälle über 27 Punkte sammeln werden. Aber es könnten sich dann auch hier bei der Ligenzusammenstellung für 21/22 neue Aspekte ergeben – z.B. Fusionen, die Platz für weitere Aufsteiger schaffen.

Mayrhofen unterliegt im Test Achenkirch

Eine der ersten Testpartien ist auch schon gespielt und der SV Achenkirch fasst die Testpartie gegen Mayrhofen folgendermaßen zusammen: „In der ersten Halbzeit konnte man bei beiden Mannschaften die lange Fußballpause gut beobachten. Nichts desto trotz konnten wir eine gute Leistung erkennen. Endstand nach neunzig Minuten 3:2 für unser Team. Raphael Pockstaller netzte gleich zweimal ein, Stefan Dokus erzielt den Siegestreffer durch einen Freistoß. Wir möchten uns recht herzlich bei der Mannschaft aus Mayrhofen bedanken, die in letzter Sekunde eingesprungen sind.“ (Quelle: SV Achenkirch, fb)