Stumm vermeldet Transferkracher!

SVG Stumm hat alle Spiele der Hinrunde 20/21 absolviert und wird auch in der kommenden Saison in der Landesliga Ost antreten. Puncto Aufstiegs- und Abstiegsregelungen ist nach Pfingsten 21 offenbar noch einiges in Diskussion, man denkt offenbar an eine Aufstockung der Regionalliga Tirol auf zwölf Teams, aber das muss erst mit Salzburg und Vorarlberg abgestimmt werden. Stumm hat sich auf alle Fälle im Kader markant verstärkt, man hat bereits die Saison 21/22 im Fokus und Trainer Niko Bjelobradic hat für unsere LeserInnen alle Details.

 

Rückkehrer-Granaten und Kicker mit viel Potential

Niko Bjelobradic, Trainer SVG Stumm: „Wir haben die Kaderplanung für die Saison 2021/22 so gut wie abgeschlossen. Es hat sich einiges ergeben und wir haben den  bestehenden Kader mit Topspielern ergänzt. Neu bei uns sind: Manuel Sailer aus Fügen - Wörgl und Kundl Spieler, der in Stumm beheimatet ist. Er wird uns sicher mit seiner Erfahrung und Dynamik weiterhelfen. Der zweite neue „alte“ ist der Patrick Höllwarth, der zwei Jahre mit Topleistungen in Fügen in der Tiroler Liga geglänzt hat und wieder nach Hause kommt. Der Patrick ist ein Topmann und hat auch das Potenzial in der Regionalliga zu spielen. Der dritte Neuzugang ist der Dino Nisandzic von Schlitters, der in Schlitters nicht unbedingt glücklich war und bei uns bekommt er die Chance sich weiter zu entwickeln. Der vierte ist der Stefan Thaurer, ein junger Stummer, der reaktiviert wurde und jetzt mehr Zeit zum Training hat. Der fünfte neue Kicker ist der Markus Dengg, ein ganz junger, ausbaufähiger Spieler, der auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist und uns sicher weiterhelfen kann. Dementsprechend sind wir für die nächste Saison sehr gut aufgestellt.“

Bereits Konzentration auf Saison 21/22

Niko Bjelobradic: „Zum Beschluss des TFV puncto Abschluss der Meisterschaft 20/21 kann ich nicht viel sagen. Durch die politischen Entscheidungen und den damit verbundenen ständigen Lockdowns und Unterbrechungen, ist es nicht so einfach irgendeine Lösung zu finden, damit alle zufrieden sind und trotzdem der Anreiz für den Fußballsport nicht ganz verloren geht. Wir sind durch den Sieg in der letzten Runde im Herbst 2020 fix oben geblieben und haben keine Nachtragsspiele, können uns voll auf die kommende Saison konzentrieren. Ich bin einfach nur froh und dankbar, dass es wieder weitergeht und wir halbwegs normal unser Hobby ausüben dürfen.

Trainingsaufbau und Ausblick

Niko Bjelobradic: „Wir trainieren jetzt zweimal in der Woche bis Mitte Juni um uns fit zu halten und den Teamgeist zu stärken, dann gibt es etwa zwei Wochen aktive Erholung und dann ab Ende Juni starten wir mit der Vorbereitung für die Herbstsaison. Unser Verein ist in der Führungsetage sehr gut und professionell aufgestellt. Man verspricht nichts, was man nicht halten kann, jeder macht seine Aufgaben und niemand mischt sich in den Kompetenzbereich anderer Mitarbeiter ein, wobei alles intern ganz offen besprochen und ausdiskutiert wird um eine adequate Lösung zu finden. Genau deswegen bin ich gerne in Stumm!“