Coach von Breitenbach: „Für uns als Aufsteiger ist es in der Hinrunde hervorragend gelaufen!“

In einer extrem ausgeglichenen Hinrunde der Landesliga Ost stand am Ende der Sensationsaufsteiger SV Breitenbach ganz oben. Trainer Stefan Oberhuber hält den Kampf um Titel und Aufstieg für absolut offen, Platz eins und acht trennen ja nur fünf Punkte. Für Breitenbach geht es in der Rückrunde mit dem ultimativen Spitzenspiel in Jenbach am letzten Märzwochenende los.

 

Fazit über die Hinrunde?

Stefan Oberhuber, Trainer SV Breitenbach: „Was soll man zum Herbst 2022 sagen? Für einen Aufsteiger ist es für uns hervorragend gelaufen, hätte ich mir natürlich nie gedacht, dass wir Herbstmeister werden können. Wir sind alle sehr zufrieden und wir blicken mit sehr viel Optimismus auf die Rückrunde. Wir starten ja am letzten Märzwochenende in Jenbach – also bereits zum Auftakt das Duell Tabellenerster gegen Tabellenzweiter und ganz sicher schon eine richtungweisende Partie!“

Wintervorbereitung?

Stefan Oberhuber: „Die Vorbereitung spulen wir nach unserem bewährten System herunter. Am 23.1.2023 starten wir, sechs Testspiele sind geplant, neun Wochen Vorbereitung in Summe. Die Schwerpunkte sind auch bekannt – Grundlagenausdauer – die genau Gestaltung hängt natürlich wie immer auch von den Wetterbedingungen ab.“

Transferaktivitäten?

Stefan Oberhuber: „An und für sich sind in der Kaderplanung keine Aktivitäten geplant. Noah Samer kommt nach einem Auslandsaufenthalt wieder zurück und Andreas Atzl wird nach seiner schweren Verletzung wieder in das Training einsteigen. Wir sind mit unserem Kader absolut zufrieden, ein Zugang ist aber noch möglich.“

Ziele im Frühjahr?

Stefan Oberhuber: „Schauen wir mal! Vom Herbstmeister mag jeder den Aufstieg erwarten, aber das wird alles andere als leicht. Die Liga ist extrem ausgeglichen und es wird natürlich auch viel auf den Start ankommen. Absolut unbefriedigend finde ich allerdings immer das Rätselraten, wie viele Aufsteiger es geben wird. Man sollte bei einem System einmal bleiben. Die bundesländerübergeifende Regionalliga West, die ja wieder ab 2023/24 gespielt wird, macht vielen Vereinen finanzielle Probleme. Für all jene, bei denen die finanziellen Mittel stark begrenzt sind, ist es sehr schwer, einen konkurrenzfähigen Kader zusammenzustellen.“


Transfers Tirol

Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter