Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kantersieg von Ebbs gegen Fritzens

Für ganz oben wird es für den SK Blitzschutz Pfister Ebbs in der laufenden Meisterschaft der Landesliga Ost nicht mehr reichen. Noch vier Spiele sind zu absolvieren, auf Platz zwei fehlen sieben Punkte. Gegen den SV Fritzens gab es allerdings einen Kantersieg zu feiern – Ebbs siegte mit 7:1. Nach der Pfingstpause ist am 26. Mai um 18 Uhr der überlegene Tabellenführer Söll zu Gast in Ebbs.

 

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER STEHEN! 

Ebbs führt 2:0 zur Pause

Peter Schnellrieder, Trainer SK Blitzschutz Pfister Ebbs: „Am Muttertag kam es in der Apato Sport Arena zum Aufeinandertreffen von Ebbs und Fritzens. Der SV Fritzens war seit drei Spielen ungeschlagen und wollte natürlich Punkte aus Ebbs mitnehmen. Obwohl es bei uns durch die Niederlagen gegen Stumm, Fügen und letzte Woche in Buch nicht für ganz vorne reichen wird, wollen wir natürlich die Spannung halten und die letzten Spiele erfolgreich bestreiten. Wir haben gegen Fritzens schwer in Spiel gefunden, gingen dann aber in der 9. Minute durch einen mehrfach abgefälschten Schuss von Manuel Dindl aus dem Nichts mit 1:0 in Führung. Unmittelbar danach hatte Fritzens eine gute Aktion über die rechte Seite, die jedoch unser Goalie Fabio Gugglberger entschärfen konnte. Mit dem schön heraus gespielten 2:0 durch Michael Anker nach einer halben Stunde waren wir dann Herr der Lage und hatten bis zur Halbzeit noch die ein oder andere gute Chance, die jedoch ungenutzt bliebt.“

Fünf weitere Treffer für Ebbs

Peter Schnellrieder: „Nach einer längeren Halbzeitpause durch ein vorbeiziehendes Gewitter kamen wir wieder schwer in die Gänge. Mit dem Doppelschlag zum 3:0 nach einem Alleingang vom wieder stark spielenden Marcel Schmid und dem 4:0 nach einem Stanglpass von Schmid auf Florian Kitzbichler war der Widerstand der Fritzener gebrochen. Das 1:4 nach einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld war nur kurzfristige Ergebniskorrektur. Fritzens machte es uns dann relativ einfach und leistete wenig Gegenwehr. So erzielten wir noch drei weitere Tore durch die Doppeltorschützen Schmid und Kitzbichler sowie einem Kopfballtreffer von „Arbeitsbiene“ Marvin Van Boeckl nach einer Ecke und feierten einen 7:1 Kantersieg.“

Nach Pfingsten kommt Leader Söll

Peter Schnellrieder: „Von meiner Seite aus ein Pauschallob an meine Mannschaft für die bisherige Frühjahrssaison, in der wir uns bei allen Spielen mit Ausnahme gegen Stumm gut bis sehr gut präsentiert haben, auch wenn die Ergebnisse nicht immer gepasst haben. Die Jungs freuen sich nach dem spielfreien Pfingstwochenende schon auf das nächste Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Söll!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus