Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Schlager-Derby Mayrhofen gegen Fügen in der Analyse

Ebbs ist der neue Tabellenführer in der Landesliga Ost – 3:2 Erfolg am Sonntag gegen Angerberg. Bereits am Freitag gab es den Derbyschlager SVG Mayrhofen gegen SV Fügen. Mayrhofens Trainer Reini Hofer analysiert den 3:0 Erfolg von Mayrhofen für unsere LeserInnen und vom Obmann Erich Trinkl kommen emotionale Worte - nicht nur zum Derbysieg. Martin Müller steht eine Hüft-OP bevor und alle drücke die Daumen und wünschen eine möglichst schnelle Genesung. Diesen Wünschen schließt sich das Redaktionsteam von Ligaportal.at Tirol an und bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit mit den Trainern und Funktionären des Tiroler Fußballs!

 

Spielanalyse Mayrhofen – Fügen durch Mayerhofens Trainer Reini Hofer

Vor begeisterten 600 Zuschauer boten beide Mannschaften alles was ein Derby hergeben sollte: Tempo, Leidenschaft, Zweikämpfe und Spannung in jeder Phase der Begegnung. Der Schiedrichter Eckerlein und seine Assis, im Zuge des Schiedsrichteraustausches aus Bayern kommend, überzeugten mit gutem Auftreten und sicherer Spielleitung, sodass das Spiel richtig Fahrt aufnehmen konnte.

Das erste Drittel des Spiels dient zur Abtastung, dann aber ging es los: 33. Minute: Martin Knauer - nach Pass von Christian Pendl - auf und davon, seine Hereingabe abgefälscht von einem hineinrutschenden Fügener, an den Pfosten. 34. Minute: Die nachfolgende Ecke erreichte Ante Pinjuh, am "hinteren" Pfosten, dessen volley fand aber am guten Gästetormann Georg Wurm seinen Meister. 37. Minute: Josip Filipovic mit Fallrückzieher, nach Flanke von Pendl, knapp drüber. Die Führung lag in der Luft, die Gäste in dieser Phase nur mehr am reagieren. Mit 0:0 ging es in die Pause.

Nach Wiederbeginn, die Mayhofener sofort wieder am Drücker. Ante Pinjuh erzielte (63.) mit herrlichen "Dropkick" ins "kurze" Eck die bis dorthin längst fällige Führung. 2:0 - Christoph Eberharter, gerade für Martin Müller eingewechselt, bedient den Ex-Fügener Mario Sporer, der über rechts durchlief und scharf zur Mitte "stangelte", wo Knauer den ebenfalls mit sprintenden Fügener Heim förmlich zum Eigentor "zwang". Dieser wollte retten, beförderte aber den Ball ins eigene Tor. Im Anschluss daran hatten dann die Gäste ihre beste Phase und drückten auf den Anschlusstreffer, allerdings wurde es aber nur einmal richtig gefährlich.

Christian Gschösser spielte sich über rechts durch und gab scharf zur Mitte, der Ball aber fand keinen Abnehmer, er ging an Freund und Feind am hinteren Pfosten vorbei ins Torout. 90. Minute: 3:0 durch Stefan Pramstraller, der einen schnellen Angriff über Knauer und Filipovic und dessen Idealzuspiel mit überlegten Schuss gekonnt abschloss.

Fazit: Ein Derbysieg, nach Hippach 1:0, heuer bereits der zweite, ist immer etwas besonderes, noch dazu gegen eine starke Fügener Truppe, das bedeutet viel für uns!“

Der Obmann gratuliert!

Erich Trinkl, Obmann SVG Mayrhofen: „Es gebührt der Mannschaft ein großes Pauschallob, wobei ich heute nicht die Torschützen - auch wenn es sich diese auch verdient hätten, mit hervorragend bewertet zu werden - meine Höchstnote gebe. Die Höchstnoten von mir gehen an den Innenverteitiger Michael Oblasser und Christoph Hanser, sowie unserem Mittelfeldmotor Chrisian Pendl.

Hervorragend war aber auch unser Trainer, der die Mannschaft „hervorragend“ auf den starken Gegner aus Fügen eingestellt hatte und sich auch diese Auszeichnung verdient hat! Danke Reini für Deinen Einsatz!!

Möchte auch hervorheben, dass dieses Derby von beiden Seiten sehr fair und ordentlich geführt wurde. Nur eine gelbe Karte durch das gute Schiedsrichtergespann aus Deutschland belegt das eindeutig. Toll war auch, dass beide Mannschaften nach dem Spiel in der SVG Kantine das Match emotionslos aufgearbeitet haben – Sportler wie man sich das wünschen kann!

Möchte auch noch unseren langjährigen Kapitän Martin Müller erwähnen, welcher am Freitag vielleicht sein letztes Spiel hatte. Martin muss sich in den kommenden Wochen einer Hüft-OP unterziehen. Bedanken uns alle beim Martin und wünschen Ihm alles Gute und einen gute Genesung! Würden uns freuen, wenn Martin bald wieder zu uns zurück kommt und Martin wir in unserem Team immer einen Platz haben! Die gesamte SVG Intersport Bründl Mayrhofen Familie drückt dem Martin Müller die Daumen und wir hoffen ihn bald wieder im Alpenstadion begrüßen zu dürfen. Danke Martin für deine langjährige Treue zur SVG Mayrhofen.

Wir freuen uns auf vier tolle Spiele im Herbst und sind überzeugt, dass die Mannschaft alles geben wird um sich am oberen Tabellenplatz festzubeißen! Danke auch an das Team vom Ligaportal für die tollen Berichte!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung