Walchsee entert mit Sieg gegen Kolsass/Weer das Tabellenmittelfeld

Enges Duell in der zehnten Runde der Landesliga Ost zwischen dem SV Walchsee und dem SV Raika Kolsass/Weer. Am Ende setzt sich – nicht zuletzt wegen einer hervorragenden Leistung des Goalies von Walchsee – die Heimelf durch. Walchsee hat nun einen sicheren Mittelfeldplatz erobert, Kolsass/Weer hat den Anschluss an die Tabellenspitze vorerst einmal verloren. Neun Punkte fehlen auf Leader Mayrhofen, wobei sich allerdings auch Mayrhofen mit einem 1:1 im Spitzenspiel in Buch begnügen muss. Die Tabelle ist aber etwas unübersichtlich, da es in der vorigen Runde einige Spielabsagen gegeben hat. Nach Verlustpunkten fehlen Brixen drei Punkte auf Mayrhofen, Buch müsste fünf Zähler aufholen.

 

Hexer Arno Haselmaier im Tor von Walchsee – 35 Jahre jung!

Niko Praschberger, Trainer SV Walchsee: „Fünfzehn Minuten lang hatten wir Probleme ins Spiel zu kommen und konnten uns bei unserem Keeper Arno Haselmaier bedanken, dass es zu diesem Zeitpunkt beim 0:0 geblieben ist. Aus einem Eckball konnten wir dann in der 25. Minute durch Hakan Yücel - per Kopf - 1:0 in Führung gehen. Dieses Tor beflügelte dann die ganze Truppe und so wurden wir immer mehr tonangebend und hatten dann auch noch einige gute Chancen auf das 2:0. Im Großen und Ganzen, ausgenommen der ersten Viertelstunde, ein verdienter Sieg. Und wieder eine tolle kämpferische Leistung meiner Mannschaft. Großes Pauschallob an die gesamte Mannschaft!“

Bester Spieler: Arno Haselmaier (Tor) von Walchsee

Spielanalyse aus der Sicht von Kolsass/Weer

Walchsee bringt 1:0 gegen Kolsass/Weer über die Zeit

Der SV Walchsee gewinnt gegen den SV Raika Kolsass/Weer in der 10. Runde der Landesliga Ost nicht unverdient mit 1:0. Nach guter Anfangsphase der Gäste mit zwei Top-Chancen erzielt Hakan Yücel nach einer Ecke per Kopf das 1:0 für die Hausherren. Die Gäste verloren in Folge den Faden und konnten keine zwingenden Chancen mehr kreieren – Walchsee verteidigte souverän und agierte sehr zweikampfstark. In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste nochmal Druck aufzubauen und hatten in der Schlussphase zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Auf der anderen Seite hätte die Heimelf nach einem Konter in der Schlussphase auch auf 2:0 erhöhen können. Aufgrund der starken Abwehrleistung ein verdienter Sieg für die Mannschaft aus Walchsee.

Kolsass-Trainer Thomas Gufler: „Ich gratuliere dem SV Walchsee zu den drei Punkten und der über weite Strecken souveränen Leistung. Zu meiner Mannschaft: Mit so einer Leistung kannst du nicht gewinnen, gegen keine Mannschaft in dieser Liga. Wir gehen zu fahrlässig mit unseren Chancen um und sind in den Zweikämpfen nicht präsent. Nach starkem Saisonauftakt haben wir in den letzten Wochen etwas den Faden verloren – den gilt es in dieser Woche im Training wieder zu finden. Am Freitag gegen Hippach werden wir unsere Heimstärke ausspielen und auf die Erfolgsspur zurückfinden, da bin ich überzeugt.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter