Torloses Remis zwischen Kolsass und Hippach

Nachdem der SV Kolsass/Weer in den letzten drei Spielen der Landesliga Ost keinen Sieg einfahren konnte, wollte man unbedingt zu Hause gegen den SK Hippach gewinnen. Die Gäste präsentierten sich zuletzt in hervorragender Form und so konnte man ein spannendes Spiel zwischen den beiden Kontrahenten erwarten. Rund 200 Zuschauer haben sich auf dem Sportplatz in Kolsass eingefunden, um am Freitagabend diese Partie zu verfolgen. Tore bekamen sie jedoch nicht zu sehen.

 

Die Heimmannschaft dominierte die Gäste zu Beginn

Gleich von Beginn an waren es die Gastgeber, die diese Begegnung dominierten. Man hatte eindeutig mehr Spielanteile inne und nach einer Eingewöhnungsphase von fünfzehn Minuten konnte sich Kolsass die ersten Chancen erspielen. Okan Sari spielte einen herausragenden Lochpass auf Hannes Mair, der anschließend den Torhüter aussteigen ließ und Richting Tor schoss. Dieser Schuss konnte jedoch von der Hippacher Abwehr auf der Linie geklärt werden. Danach reagierte Goali Patrick Schiestl zweimal sehenswert nach Unaufmerksamkeiten seiner Abwehr. Ab der 30. Spielminute kamen die Gäste dann besser ins Spiel und wurden vor allem bei Eckbällen, ihrer ligaweit bekannten Stärke, gefährlich. Kapital konnte daraus allerdings nicht geschlagen werden und so beendete Schiedsrichter Astl nach 45. Minuten ohne Tor, die erste Hälfte.

Mangelnde Chancenauswertung der Hausherren

Nach Wiederbeginn dominierte der SV Kolsass/Weer weiterhin das Spiel nach Belieben und hatte nach wie vor einen sehr hohen Ballbesitzanteil. Die Zillertaler waren nun nur mehr mit dem Verteidigen des Ergebnisses beschäftigt und konnten nach vorne kaum gefährlich werden. Die Heimmannschaft konnte hingegen einen Lattenschuss durch Sari verbuchen und auch Stefan Steinlercher kam in weiterer Folge zu drei Topmöglichkeiten, die jedoch allesamt nicht verwertet werden konnten. Nachdem auch eine weitere Topchance der Gastgeber in den Schlussminuten nicht zum Torerfolg führte, teilten sich beide Teams nach 90 Minuten die Punkte. Thomas Gufler, Trainer SV Kolsass/Weer: „Wir waren von Anfang an spielbestimmend und hatten sicherlich 75 bis 80 Prozent Ballbesitz. Meine Mannschaft konnte sich auch tolle Tormöglichkeiten erarbeiten doch keine führte zu einem Treffer. Dieses Problem haben wir jetzt schon seit zwei bis drei Wochen und so konnten wir aus diesem Spiel nur einen Punkt mitnehmen. Es sind auf jeden Fall zwei verlorene Punkte.“ 

Der SV Kolsass/Weer bleibt somit weiterhin sieglos und steht mit siebzehn Punkten aus elf spielen auf dem aktuellen fünften Platz. Der SK Hippach befindet sich mit dreizehn Zählern aus zehn Partien auf dem neunten Rang.

Beste Spieler: Patrick Schiestl (Torwart) vom SK Hippach und Stephan Melmer (rechte Verteidigung) vom SV Kolsass/Weer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten