Kolsass/Weer bezwingt Kirchdorf – Remis zwischen Walchsee und Thiersee

Der SV Raika Kolsass/Weer hat eine starke erste Hälfte gegen den SV Steinbacher Kirchdorf gespielt und schon mit 3:0 zur Pause geführt – dabei ist es dann auch geblieben. Der SV Walchsee hatte zum Auftakt der Landesliga Ost durchaus die Chance auf einen Dreier gegen den SV Thiersee, laut Trainer Niko Praschberger hat aber einfach der Dosenöffner gefehlt. Am Ende gab es eine 1:1 Punkteteilung, Thiersee ab Minute 34 mit einem Mann weniger am Feld.

 

Kolsass/Weer macht gegen Kirchdorf in der ersten Hälfte alles klar

Ausgeglichene Partie bis zur zwanzisgten Minute. Mit dem 1:0 durch den SV Kolsass/Weer durch Leonhard Kröll übernahmen die Gastgeber jedoch das Zepter und gingen in der 30. Minute durch einen von Stürmer Okan Sari souverän verwandelten Elfmeter verdient 2:0 in Führung. Die Gäste aus Kirchdorf mit wenigen Halbchancen. Kurz vor der Pause erhöhte wieder Stürmer Okan Sari nach einer schönen Einzelaktion auf 3:0. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit wurde von der Heimmannschaft ruhig heruntergespielt. Die Gäste zeigten zwar Moral und kämpften bis zum Schluss, konnten sich jedoch keine zwingenden Chancen herausspielen. Somit gewann der SV Kolsass/Weer in der ersten Runde der Landesliga Ost verdient mit 3:0.

Beste Spieler SV Raika Kolsass/Weer: Okan Saro (ST), Clemens Berger (6)

SV Kolsass/Weer-Coach Thomas Gufler: „Bis auf die ersten zwanzig Minuten eine über weite Strecken souveräne Vorstellung meiner Mannschaft. Kompakt verteidigt, wenig Torchancen zugelassen und die erarbeiteten Möglichkeiten eiskalt genutzt – darauf können wir aufbauen. An der ein oder anderen Schraube müssen wir im Training jedoch noch drehen, um nächste Woche auch gegen Kufstein II erfolgreich zu sein. Unser Ziel ist jedenfalls klar definiert – unter den Top-5 Mannschaften müssen wir dabei sein.“

Coach von Walchsee: „Gegen Thiersee wäre mehr als ein Punkt möglich gewesen!“

Niko Praschberger, Trainer SV Walchsee: „Im Nachinein können wir mit dem Punkt nicht ganz zufrieden sein. Wir haben doch über siebzig Minuten den Ton angegeben, aber es hat einfach der Dosenöffner gefehlt. Bereits in der 12. Minute sind wir in Rückstand geraten – Benjamin Steiner hat Thiersee in Führung gebracht. Ab der 34. Minute hatten wir nach der zweiten gelben Karte gegen Mathias Sonnendorfer einen Mann mehr am Feld. Eigentlich hat die Mannschaft alles umgesetzt was wir uns vorgenommen haben. Ein toller Freistoß über die Mauer von Florian Widmann hat uns das 1:1 gebracht, aber uns ist auch in numerischer Überzahl kein zweiter Treffer gelungen. Trotzdem eine gute Mannschaftsleistung – wenn wir weiter so auftreten werden wir sicher noch viele Punkte holen!“

Beste Spieler SV Walchsee: Florian Widmann (MF), Michael Bachleitner (V)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter