Schwoich rettet in Unterzahl Punkt gegen Brixen

Der FC Riederbau Schwoich hat in der fünften Runde der Landesliga Ost in der zweiten Hälfte mit zehn Mann einen 1:0 Vorsprung verteidigt und am Ende einen Punkt gerettet. Viel Frust bei den Gästen des SV Brixen, die sehr gut gespielt haben, aber aus einer Chancenflut nur ein Tor machen konnten – und selbst dieses fiel erst in der Nachspielzeit.

 

Brixen mit vielen Hochkarätern – aber nur einem Treffer!

Andreas Hölzl, Trainer SV Brixen: „Ein ungünstiger Start in die Partie meiner Mannschaft. Durch eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft kam Schwoich bereits in der 2. Minute vor unser Tor und so kam es dann nach einen scharfen Stangelpass und einem unglücklichen Klärungsversuch zum frühen 1:0 der Heimmannschaft. Aber ab diesem Moment bekam die Brixner Mannschaft das Spiel voll und ganz in Griff und es spielte ausschließlich nur noch Brixen! Durch herrliches Kombinationsspiel wirbelten wir den sehr tiefstehenden Gegner regelrecht durcheinander und kamen bereits in der ersten Halbzeit zu sechs bis acht hochkarätigen Einschussmöglichkeiten, welche aber der sehr gute Schwoicher Schlussmann vereitelte und so ging es dann auch mit einem Rückstand von 0:1 in die Pause.

Meine Mannschaft spielte 2. Halbzeit weiterhin munter drauf los und kam weiterhin zu einigen gefährlichen Aktionen vor dem Tor der Schwoicher. Mitte der zweiten Halbzeit wurde dann der Tormann des Gegners aufgrund Handspiel außerhalb des Strafraums korrekterweise ausgeschlossen. Es war wirklich nur mehr eine Frage der Zeit bis endlich der hochverdiente Ausgleich fiel! Schwoich verteidigte mit zehn Mann noch tiefer und sehr beherzt und machte es uns in weiterer Folge sehr schwer gefährlich vors Tor zu kommen. Meine Mannschaft wurde zunehmend ungeduldiger und versuchte es mit einigen Fernschüssen, welche nicht zwingend genug waren. Als fast jeder mit dem schmeichelhaften 1:0 Heimsieg rechnete, entwischte Stefan Bucher, perfekt von Marco Troger in Szene gesetzt, dem Gegner und schob den Ball in der Nachspielzeit zum viel umjubelten 1:1 durch vielen mitgereisten Gästefans ein. Hervorzuheben ist ebenfalls die sehr gute Schiedsrichterleistung, welcher zu jeder Zeit das Spiel vollkommen in Griff hatte. Hut ab vor meiner Mannschaft für die spielerische Darbietung und der Fight bis zum Abpfiff, jedoch hätten sie sicher einen Dreier mehr als verdient.

Beste Spieler SV Brixen: Fuchs Andi (IV), Astl Aexander (ZM), Grahammer Markus (ZM), Bucher Stefan (LM)