Vereinsbetreuer werden

Traumstart: Zwei Granaten im Finish bringen Aufsteiger Kramsach Dreier in Mayrhofen!

Auch in der zweiten Runde der Landesliga Ost musste ein Spiel wegen Gewitteregens abgebrochen werden – Achenkirch gegen Kufstein. Brixen holt sich am vorletzten Julitag 2021 einen knappen 1:0 Erfolg in Thiersee. Aufsteiger Kramsach/Brandenberg lässt es abermals krachen – und das gleich doppelt. In den letzten Spielminuten wird ein 1:2 Rückstand beim klaren Favoriten SVG Mayrhofen noch in einen 3:2 Sieg verwandelt. Zwei Spiele, sechs Punkte – ein Traumstart für Kramsach!

 

Nico Brandstätter und Christoph Wurzenrainer lassen es aus zwanzig Meter krachen!

In der ersten Halbzeit sahen die 200 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Manuel Einwallner brachte die Hausherren nach gutem Sololauf in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. Die Gäste glichen durch Nino Schuler - nicht unverdient - in der 37. Minute zum 1:1 aus. In der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff durch SR. Gamper, traf Martin Knauer, nach der besten Kombination des ganzen Spieles, mit seinem Heber nur die Querlatte. Mit 1:1 ging es in die Pause.

Sofort nach der Pause stellt Leonhard Kröll, nach gutem Zuspiel von Martin Knauer, auf 2:1 für Mayrhofen. Jetzt bekamen die Hausherren das Spiel immer mehr in den Griff. Pech hatte dann Ante Pinjuh, seine Direktabnahme wehrte Kramsachs Tormann Harald Zoglauer mit gutem Reflex an die Stange ab. Als dann alles mit einem Sieg der Mayrhofener rechnete, drehten die Gäste mit zwei sehenswerten Schüssen aus zwanzig Metern durch Nico Brandstätter und Christoph Wurzenrainer die Begegnung. „Momentan fehlt die Lockerheit im Spiel, auch fehlt etwas das Glück im richtigen Moment“, so Mayrhofens Trainer Thomas Fiegl.

Bester Spieler SVG Mayrhofen: Manuel Einwallner (Mittelfeld)

Beste Spieler FC Kramsach/Brandenberg: Simon Wurzenrainer (IV), Christoph Wurzenrainer (IV)

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!