Vereinsbetreuer werden

Torfeuerwerk zwischen Walchsee und Hippach – Mayrhofen ohne Probleme zum Dreier gegen Angerberg

Neunte Runde in der Landesliga Ost und souveräne Vorstellungen der Top-3. SVG Bründl Sports Mayrhofen gewinnt beim SV Angerberg mit 4:1. 3:0 lautet das Endergebnis zwischen Buch und Schwoich, gar 6:1 gewinnt Stumm gegen Kufstein II. Mayrhofen, Stumm und Buch führen die Tabelle mit je zweiundzwanzig Zählern an, fünf Punkte dahinter Söll. Die Partie Kramsach gegen Söll wird am 5. Oktober 2021 nachgetragen. Einen sehr wichtigen Dreier konnte der SV Walchsee im Kampf um den Klassenerhalt feiern – ein 5:4 gegen den SK Hippach – Walchsee nun auf Tabellenplatz zehn. Walchsee und den Tabellenletzten Kufstein II trennen aber nur drei Punkte.

 

Die Altherrentruppe Walchsee meldet sich im Abstiegskampf zurück!

Niko Praschberger, Trainer SV Walchsee: „Genau durchgerechnet hatte unsere Startelf beim Sieg gegen Hippach ein Durchschnittsalter von 32 Jahren! Begonnen haben wir furios und man merkte den positiven Aufwärtstrend der letzten Wochen. Nach einem weiten Einwurf von Manfred Margreiter konnten wir früh und verdient durch Michael Schönauer in Führung gehen. Wir erspielten uns Chancen am laufenden Band. Nach tollen Kombinationen unserer Offensivreihe um Oldboy Flo Loferer, Johannes Salvenmoser und Michael Schönauer konnten wir in der ersten Hälfte vier Torerfolge vorweisen. Hippach konnte zwischenzeitlich den Anschlusstreffer zum 1:2 durch Lorenz Schöser erzielen. Man hätte meinen können, dass es ein ruhiger Nachmittag im Ramsbachstadion werden wird. 4:1 für Walchsee zur Pause.

Aber auch Hippach steckte nicht auf erzielte sofort nach dem Seitenwechsel den erneuten Anschlusstreffer zum 4:2 durch Georg Steinlechner. Schnell schalteten wir aber wieder eine Gang höher und so konnte Stefan Fahringer mit einem sehenswerten Schuss in die lange Ecke den Vorsprung in der 55. Minute wieder auf 5:2 ausbauen. Eigentlich sollte das Spiel damit gegessen sein und gerne hätte Ich mich auf die Trainerbank zurückgelehnt und das restliche Spiel entspannt verfolgt. Aber nachdem bei meinen „alten Männern“ die Kräfte ein wenig schwanden und wir durchwechseln mussten, wurden wir zeitweise ungenau und zu lässig. Zwei rasche Gegentreffer durch Dominik Geisler und Georg Steinlechner. Nur mehr 5:4 in der 77. Minute. Unsere Nerven wurden dann die letzten Minuten doch noch extrem auf die Folter gespannt. Am Ende reichte es dann aber doch zum 5:4 Erfolg. Im Großen und Ganzen war der Dreier – aus meiner Sicht - dann doch sehr verdient. Und für die Zuschauer war es ein geiles Spektakel mit neun Treffern!“

Beste Spieler SV Walchsee: Johannes Salvenmoser (OM), Florian Loferer (Stürmer), Michael Schönauer (Stürmer).

Leader Mayrhofen mit ungefährdetem Dreier gegen Angerberg

Der Tabellenführer feierte einen Arbeitssieg gegen recht harmlose Gäste. Pendl und Co. genügte eine mäßige Leistung, um als Sieger vom Platz zu gehen. In der ersten Halbzeit war zu wenig Bewegung im Spiel. Die 1:0 Führung erzielte Julian Plank in der Anfangsphase (8.) des Spieles, mit sehenswertem Freistoß. Sofort nach der Pause (46.) war Ante Pinjuh nach „Stanglpass“ von Kröll zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Die Gäste verkürzten nicht unverdient - scheiterte doch Angerbergs Gschösser kurz zuvor mit seinem Schuss an die Stange des Gehäuses der Hausherren - durch Marcel Hager (57.) auf 1:2.

Die Mayrhofner hatten aber dennoch das Spiel unter Kontrolle und erhöhten (66.) durch Knauer auf 3:1. Den Schlusspunkt (87.) setzte dann wieder Plank, der nach einem Eckball zum 4:1 abstaubte. Bei Mayrhofen überzeugten Plank und der zur Halbzeit eingewechselte Knauer, bei den Gästen Tormann Silberberger, der zweimal im 1:1 Duell gegen Kröll und Pinjuh gekonnt abwehrte.

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!