Vereinsbetreuer werden

Mayrhofen Herbstmeister – Walchsee schockt Stumm

Das Spitzenspiel zum Abschluss der Hinrunde zwischen SVG Bründl Sports Mayrhofen und dem SV Brixen verlief sehr einseitig. Mayrhofen war eine Klasse besser und gewinnt mit 5:0. Damit geht Leader Mayrhofen mit zwei Zähler Vorsprung in die Winterpause der Landesliga Ost, denn Verfolger Buch kommt gegen den Tabellenletzten Kufstein II über ein 3:3 nicht hinaus. Nach Horrorstart kam der SV Walchsee immer besser in Schwung und schafft im letzten Spiel der Hinrunde die Sensation – ein 2:1 Erfolg gegen Stumm. Für Stumm sehr bitter – denn mit dieser Niederlage ist im letzten Spiel der Hinrunde der Kontakt zum Top-Duo Mayrhofen und Buch verloren gegangen.

 

Mayrhofen krönt sich zum Herbstmeister – Stumm unterliegt sensationell in Walchsee

Die Hausherren drückten von Beginn an stark auf das Tempo, die Führung durch Martin Knauer (15.) war die logische Folge. Julian Plank krönte seine starke Leistung während der vergangenen Wochen mit einem herrlichen Freistoßtreffer zum 2:0. (23.) Und als dann Josip Filipovic, nach einem Eckball von Julian Plank per Kopf kurz vor der Pause (44.) auf 3:0 stellte, war das Spiel praktisch entschieden. Die Gäste kamen in dieser Halbzeit nur einmal gefährlich vor das Tor der Hausherren, doch Markus Grahammer vermochte die sich ihm bietende Chance nicht zu nutzen.

Der zweite Abschnitt begann für die Mayrhofener wunschgemäß. In der 48. Minute beförderte Martin Knauer volley eine Kopfballvorlage von Leonhard Kröll unhaltbar für Tormann Martin Kreidl im Tor der Brixner in die Maschen - 4:0. Leo Kröll erhöhte (70.) dann noch auf 5:0. Die Hölzl-Elf hatte auch in diesem Abschnitt keine Torchance, sodass der Sieg für die Heimmannschaft auch in dieser Höhe verdient war. „Ich bin stolz auf meine Truppe, viele Nackenschläge mussten hingenommen werden, etliche Langzeitverletzte sowie die verpasste Relegation nach der Niederlage in Thiersee brachte die Mannschaft nicht aus der Spur und wir können heute den verdienten Herbstmeistertitel einfahren“, so ein sichtlich erfreuter Mayrhofen-Trainer Thomas Fiegl.

Drei sensationelle Punkte für Walchsee gegen Stumm

Niko Praschberger, Trainer SV Walchsee: „Es war die erwartet schwere Partie – gegen einen sehr starken und disziplinierten Gegner aus Stumm, der nicht umsonst in den Top-3 der Tabelle steht. Schon in der 2. Minute hatten wir aber die erste Topchance durch Flo Loferer per Kopf. Ein weiter Einwurf von Manfred Margreiter - der nach dem Spiel die Fußballschuhe an den Nagel gehängt hat - fand den Weg auf den Kopf von unserer Allzeitwaffe Florian Loferer – aber Millimeter am Lattenkreuz drüber.

Auch Stumm lauerte immer wieder und kam gefährlich bis zu unserem 16er. Aber meine Abwehrreihe um Abwehrchef Daniel Börner hatte hinten immer ein Bein dazwischen. Und genau dieser Daniel Börner war dann Mitte der ersten Halbzeit bei einem kurz ausgeführten Eckball von Stefan Fahringer und Johannes Salvenmoser goldrichtig zur Stelle und köpfte zur 1:0 Führung ein. Fast im Gegenzug kassierten wir dann - nach einer zu kurzen Eckballabwehr - den schnellen Ausgleich durch Fabian Rieder.

Zu Beginn der zweiten Hälfte verflachte das Spiel und Torgelegenheiten waren Mangelware. Nur aus schnellen Umschaltbewegungen beider Teams konnten Halbchancen entstehen. Und so blieben eben nur Standards um gefährlich zu bleiben. So einen nutzen wir dann zum umjubelten 2:1 Siegtreffer durch Mario Baumgartner. Nach erneuter Ecke köpfte er den Ball ins Kreuzeck. Den so wichtigen Dreier gaben wir anschließend nicht mehr aus der Hand.

Kompliment an meine ganze Mannschaft, die nach dem Horrorstart von fünf Niederlagen am Stück nie locker gelassen hat und somit stehen wir derzeit tabellarisch gar nicht so schlecht da. Jetzt können wir die lange Winterpause nutzen um hart weiterzuarbeiten – um am Ende unser  Ziel Klassenerhalt zu schaffen!“

Beste Spieler SV Walchsee: Manfred Margreiter (6er), Daniel Börner (IV), Baris Harmanci (IV)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!