Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Landesliga West

Gerhard Christandl analysiert Testpartie von Oberhofen gegen Stams

Der FC Fritz Oberhofen steht in der Rückrunde der Landesliga West vor einer extrem schwierigen Aufgabe. Sechs Punkte beträgt der Rückstand das Tabellenletzten auf Axams, ligaübergreifend schaut es etwas besser aus. Das vorletzte Team im Osten, Kufstein II, hat vier Punkte mehr am Konto wie Oberhofen und auch Fritzens ist mit acht Zählern noch absolut in Reichnweite. Der Test gegen TS Raika Stams verlief für Oberhofen durchaus vielversprechend, wie Trainer Gerhard Christandl analysiert.

 

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER STEHEN!

Oberhofen führt zur Pause 1:0

Gerhard Christandl, Trainer FC Fritz Oberhofen: „Ein sehr gelungenes, gutes Auftreten unserer Mannschaft. Wir hatten das Spiel über weite Strecken unter Kontrolle. In der ersten Halbzeit konnten wir aus dieser Überlegenheit nur ein Tor erzielen. Hälfte zwei begann mit einem unkonzentrierten Abspielfehler, der zum Ausgleich führte. In der Folge erhöhten wir aber wieder das Tempo und es entstanden weitere drei Tore. Fazit: Für einmal pro Woche Kunstrasen-Training war das ein gutes, geordnetes Testspiel, der Feinschliff wird am 9., 10, und 11, März in Oberhofen stattfinden. Wir werden ein Kurztrainingslager abhalten.“

Testspiel vom 24.2.2018 - FC Fritz Oberhofen : Stams 4:1 (1:0)

Auftakt

Heftiger Auftakt für Oberhofen in der Rückrunde – es geht zu Leader Volders. Gespielt wird am 24. März um 15:30 Uhr. In dieser Partie wäre ein Punkt für Volders wohl eine Sensation, eine Woche später wird es in Natters nicht viel einfacher. Dann folgt bereits ein absolutes Sechs-Punkte-Spiel – am 7. April ist um 16:30 Uhr der Tabellenvorletzte Axams in Oberhofen zu Gast.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus