Silvio Hanni, FG Schönwies/Mils: „Zusammen werden wir das alles schaffen!“

1. April 2020 und kaum Aprilscherze. Dafür ist leider die Realität am siebzehnten Tag, an dem Österreich wegen der Corona Pandemie still steht, zu ernst. Sportminister Werner Kogler hat heute in einem Interview sehr klar ausgedrückt, dass Fußball eines der letzten Bereiche sein wird, wo die Normalität einkehren wird. Geisterspiele ohne Zuschauer schließt er zwar nicht aus, gibt aber zu bedenken, dass nach einem positiven Test von einem Spieler beide Mannschaften in Quarantäne müssten. So gesehen wäre natürlich die Durchführung einer Meisterschaft unmöglich. Damit wird es langsam aber sicher klar, dass frühestens im September wieder gespielt werden kann. Ligaportal.at Tirol stellt heute einen zentralen Kicker der Familyhaus FG Schönwies/Mils aus der Landesliga West vor – Silvio Hanni.

 

Start in der Talenteschmiede Längenfeld

Silvio Hanni: „Ich bin sechsundzwanzig Jahre alt und spiele seit dem 9. Juli 2019 für die FG Schönwies/Mils. Alles begann beim SV Raika Längenfeld, ich schnürte meine Fußballschuhe das erste mal am 24.05.2002, spielte dort vier Jahre lang mit meinem Cousin Andreas Kuen, der jetzt Profi bei SV Mattersburg ist. Zudem auch noch mit meinem Schulkollegen Alessandro Schöpf, der auch Profi bei FC Schalke 04 geworden ist. Am 27.7.2006 wechselte ich dann zum SV Haiming - dort hatten wir auch gute Erfolge unter Trainer Josef Nagl. In Haiming spielte ich weitere sechs Jahre und wechselte dann am 31.1.2012 zu meinen Heimatort Umhausen, spielte dann mit meinem Freund Raphael Leiter zusammen - da wir auch gemeinsam in Haiming zusammen spielten - weitere 3 Jahre. Wechsel am 15.7.2015 zur SPG Silz/Mötz, Trainer Aleksandar Matic. um Tirolerliga Luft zu schnappen. Leider waren diese zwei Jahre nicht so wie ich es mir vorgestellt habe, habe mir leider zweimal das rechte Seitenband gerissen, konnte daher nicht so mitwirken, wie ich es wollte.

Ich habe damals auch mit den Gedanken gespielt es einfach mal zu lassen, aber mein früherer Trainer Josef Nagl hatte mich überzeugt und ich wechselte wieder am 11.7.2017 zurück nach Haiming - dort ging es eigentlich wieder sehr gut, fühlte mich auch wohl und spielte weitere zwei Jahre für Haiming. Als mich im Sommer letzten Jahres Patrick Höllrigl angerufen hat und mir die Frage getsellt hat, ob ich zu ihnen wechseln würde, fiel es mir sehr schwer von Haiming wieder wegzugehen, da ich eigentlich dort meine ganzen Fußballkollegen hatte - nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben den Platz waren wir große Freunde! Aber ich wollte es einfach nochmal probieren eine Klasse höher zu spielen, so sagte ich es auch meinem damaligen Trainer Thomas Schiechtl. Also wechselte ich am 9.7.2019 zur FG Schönwies/Mils, seitdem bin ich sehr glücklich auch diesen Schritt nochmals gewagt zu haben und wir sind auch eine superjunge Mannschaft mit einem erfahrenen Trainer Josef Deutschmann!

Ziele der Mannschaft für das Frühjahr 2020: Aktuell gibt es wichtiger Themen als Fußball, aber so richtige Ziele hatten wir uns nicht gesetzt, sicherlich sind wir in einer guten Ausgangsposition. Es hätte sich auch keiner gedacht, dass es so gut in der Landesliga West laufen wird. Man wird sehen was die Zeit mit sich bringt und wie lange das mit dem Covid 19 noch andauern wird, aber wie gesagt Fußball ist momentan nicht das Thema. Die Gesundheit der Menschen und die Rückkehr zu einem einigermaßen normalen Leben steht im Fokus und wir erkennen jetzt erst wie gut es uns gegangen ist.

Titelfavorit: In der eigenen Liga ist essicherlich der IAC - spielerisch sind sie auf einem guten Niveau – der IAC wäre auch unser erster Gegner in der Rückrunde gewesen. Bundesliga – falls noch gespielt wird: da tippe ich auf den LASK, Salzburg hatte zu viele gute Spieler die den Verein verlassen haben, das würde sich bei jeder Mannschaft auswirken. LASK ist eine super eingespielte Mannschaft, super Fußball, daher für mich heuer der LASK!

Wie wird das Nationalteam bei der EM-Endrunde abschneiden: Die EM Endrunde wurde auf 2021 verlegt, aber ich traue der Mannschaft nächstes Jahr sehr viel zu. Vielleicht kommen sie bis ins Viertelfinale und hoffe natürlich, dass mein ehemaliger Schul- und Fußballfreund Alessandro Schöpf mit dabei ist und wünsche ihm viel Erfolg!

 

Foto: Wolfgang Hanni - FG Schönwies/Mils

 

Persönliche Ziele für das Frühjahr 2020: Wie schon gesagt ist Fußball momentan nicht das wichtigste Thema, sondern das  wieder alles normal wird und alle wieder zusammen sich treffen können sich unterhalten oder was zusammen machen. Aber als persönliches Ziel jedes Fußballers ist es immer verletzungsfrei zu bleiben und immer hundert Prozent für die Mannschaft zu geben - manchmal auch 110 Prozent.

Persönliche Ziele für die Zukunft: Eine eigene Familie irgendwann zu gründen, Haus, Kinder, eventuell auch berufliche Veränderungen anstreben.

Hobbys: Viele Hobbys nebenbei außer Fußball gibt es nicht - vielleicht mit Freunden schwimmen gehen, ab und zu mal ins Kino, oder sich mit Freunden treffen.

Und mir ganz besonders wichtig: Abschließend möchte ich noch einen Appell an meine Mannschaft richten! Selten so eine tolle Mannschaft gesehen die zusammen hält. Wir helfen uns immer wieder gegenseitig und ich finde das zeichnet uns aus - wir geben nie auf, deshalb sind wir auch auf diesem Tabellenplatz. Und noch dazu ein großen Lob an unsere Fans, ihr seid immer mit dabei, egal ob zuhause oder auswärts, da möchte ich nochmals Danke sagen. 

Vor allem aber an alle: bleibt gesund und bleibt zuhause und schützt die ältere Generation, zusammen werden wir das alles schaffen!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten