Vils gibt Spielplan für Juni/Juli 2021 bekannt – die Aufstiegsfrage in den Landesligen im Detail

Anfang Juni 2021 sind alle wichtigen Daten der nächsten Monate im Tiroler Amateurfußball bekannt geworden. Länger bekannt war schon, dass Im Juni die Aufstiegsfragen durch die Nachtragspartien vom Herbst 2020 geklärt werden. Besonders komplex ist dabei die Situation in der Landesliga Ost, recht einfach in der Landesliga West. Der Großteil der Mannschaften hat aber schon den Fokus auf die kommende Saison 2021/22 gerichtet, so auch der FC Schretter Vils, der sein umfassendes Spielprogramm für Juni und Juli 2021 bekannt gegeben hat. Die Meisterschaft 21/22 soll am vorletzten Juliwochenende starten, der Tirol Cup 21/22 drei Tage später. Die offizielle Sommerübertrittszeit läuft vom 5. bis 15. Juli 2021.

 

FC Schretter Vils gibt den Spielplan für Juni/Juli 2021 bekannt

04.06.2021 - SV Haiming : FCV (19:30)

12.06.2021 - SV Absam : FCV (17:00) - Letztes Meisterschaftsspiel 2020/2021

18.06.2021 - SPG Lechtal : FCV

25.06.2021 - FC Zugspitze : FCV

03.07.2021 - FC Tarrenz : FCV (17:00)

10.07.2021 - SV Zams : FCV (18:30)

19.07.2021 - FCV : SPG Lechtal

 

Start Meisterschaft 2021/2022 24.07.2021

Erste Tirol-Cup Runde 27.07.2021

 

Die Lage in den Landesligen vor Start der Nachtragspartien Hinrunde 20/21

Von der Landesliga West und Landesliga Ost sind die nach erfolgter Wertung jeweils Erstplatzierten Fixaufsteiger, die beiden Zweitplatzierten spielen eine Relegation mit Hin- und Rückspiel um den dritten Aufstiegsplatz. Sollte die 1b- Mannschaft des FC Kufstein unter diesen Mannschaften sein, rückt der Nächstplatzierte nach, da der FC Kufstein gemäß Bestimmungen des TFV nicht weiter aufsteigen darf. In der ebenfalls in der Sitzung erfolgten Auslosung wurde dem Zweitplatzierten der Landesliga West das Heimrecht für das Hinspiel in der Relegation zugesprochen.

Was heißt das jetzt in der Praxis. In der Landesliga West ist es recht einfach. Die SPG Prutz/Serfaus muss ihre Nachtragspartie in Thaur (Ankick am 12. Juni 2021, Zeit noch nicht fixiert) gewinnen um den Aufstieg zu fixieren, der IAC würde dann die Relegation erreichen. Gewinnt Prutz nicht, wäre der IAC fix oben und Prutz müsste in die Relegation.

In der Landesliga Ost ist es kompelexer, da der aktuelle Tabellenführer Kufstein II nicht aufstiegsberechtigt ist. Damit gibt es ein Duell zwischen Münster und Mayrhofen um die Chance direkt aufzusteigen bzw. die Relegation zu erreichen, aber auch Brixen kann noch ein wenig mitmischen.

Für Brixen ist die Ausgangslage am schwierigsten. In Angerberg muss gewonnen werden und Mayrhofen darf in Thiersee nicht gewinnen, damit Brixen die Relegation erreicht. Mayrhofen steht mit einem Sieg in Thiersee sicher in der Relegation. Macht Münster in den beiden Partien auswärts gegen Bruckhäusl und zuhause gegen Kufstein in Summe nur einen Punkt, wäre Mayrhofen Fixaufsteiger und Münster müsste in die Relegation. Macht Münster zwei Punkte würde die Tordifferenz ebenfalls für Mayrhofen sprechen.