Mario Hörtnagl zur aktuellen Situation in Matrei kurz vor Meisterschaftsstart

Die Spannung steigt – in drei Tagen geht es im Tiroler Fußball wieder so richtig los. Die Landesliga West geht am 24. Juli in die Saison 2021/22 und den ersten Ankick wird es in Fulpmes geben – entweder vom FC Stubai oder von Vils. Der SV Matrei schließt mit seiner Partie am Sonntag, dem 25. Juli 2021 um 17:30 Uhr auswärts gegen Wipptal die erste Runde ab. Auf eigene, junge Spieler, setzt Matrei auch in Zukunft, alle Details vom Sektionsleiter und Interimstrainer Mario Hörtnagl im großen ligaportal.at Tirol Interview.

 

Kaderänderungen?

Mario Hörtnagl, Sektionsleiter und Trainer SV Matrei: „Leider haben mit Andreas Fili und Christian Auer zwei sehr verdiente und wichtige Spieler nach der Corona Zeit ihre Karriere beendet! Ich möchte ihnen nochmals für ihre jahrelange Treue danken und wünsche alles Gute für die Zukunft!“

Neu im Kader sind zahlreiche Spieler aus der KM 2 und U16! Wir wollen auch in Zukunft unserer Philosophie treu bleiben und mit eigenen, jungen Spielern arbeiten.

Niklas Holzmann (KM2)

Viktor Mumelter (KM2)

Simon Übergänger (KM2)

Mario Aigner (U16)

Lukas Rieder (U16)

Luca Margreiter (U16)

Leider hat uns auch eine Woche vor Trainingsstart unser Trainer Martin Gasser den Rücken gekehrt! Ich möchte mich auch nochmals bei ihm für die zwei nicht ganz einfachen Corona Saisonen bedanken und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft! Bis Winter wird die Mannschaft jetzt von mir und meinem Bruder Christian Hörtnagl interimsmäßig betreut!“

Wie lief die Vorbereitung?

Mario Hörtnagl: „Die Vorbereitung verlief großteils ganz gut! Von größeren Verletzungen sind wir bisher, Gott sei Dank, verschont geblieben! Nach so langer Zeit ohne Fußball war es eine ganz spezielle und auch extrem lange Sommervorbereitung!“

Testspielergebnisse:

Oberhofen 4:0

Götzens 1:5

Kolsass/Weer 2:2

Navis 3:2

Götzens 5:2

Benefizspiel WSG Tirol 0:8

Völs 1:6

Wie stark schätzt man die Mannschaft nach der langen Corona-Pause ein?

Mario Hörtnagl: „Wie gefestigt die Mannschaft ist, ist ganz schwer zu sagen, da wir viele junge Spieler ins Team integrieren mussten! Auch die zahlreichen Urlaube während der Vorbereitung waren natürlich nicht förderlich, aber es ist natürlich auch verständlich, dass jeder wieder mal raus muss!“

Zielsetzungen in der kommenden Saison?

Mario Hörtnagl: „Unser Ziel ist es ganz klar die Liga zu halten und die jungen Spieler zu entwickeln um in den nächsten Jahren wieder eine junge und auch starke Mannschaft in der Landesliga stellen zu können.“

Auswirkungen der Corona-Lockdowns auf Fußball, Verein und Mannschaft?

Mario Hörtnagl: „Die wirklichen Auswirkungen sind momentan schwer abzuschätzen! Ich persönlich bin froh, dass es jetzt endlich wieder los geht und freue mich darauf auf dem Platz zu stehen und wieder viele bekannten Gesichter zu treffen!“

Favoriten auf den Titel in der eigenen Liga? In der Admiral Bundesliga und in der 2. Liga?

Mario Hörtnagl: „Heuer würde ich mich auf keinen Favoriten in der Landesliga West festlegen. Ich denke es wird eine sehr ausgeglichene und auch spannende Liga. In der Bundesliga wird wieder mal RB Salzburg Meister, 2. Liga sollte es Wacker Innsbruck schaffen. Ich wünsche allen Spielern und Vereinen eine spannende und verletzungsfreie Saison!“