Schönwies/Mils lässt wichtige Punkte in Innsbruck liegen

Am Donnerstagabend empfing in der Landesliga West die SPG Innsbruck West zu Hause die FG Schönwies/Mils. Die Favoritenrolle hatten eindeutig die Gäste inne, da man sich auf dem zweiten Tabellenplatz befindet und in letzter Zeit herausragende Leistungen zeigte und erst einmal, am ersten Spieltag, verlor. Die Gastgeber hingegen verloren ihre letzten drei Spiele allesamt. Doch die ungefähr 200 Zuschauer, die auf den Sportplatz Hötting West gekommen sind, erlebten eine große Überraschung, da die Heimmannschaft mit 2:0 als Sieger vom Platz ging.

 

 Frühes Führungstor

Von Anfang an war es eine hart umkämpfte Partie von den beiden Mannschaften und es schenkte sich niemand etwas. Doch die Hausherren konnten den besseren Start für sich verbuchen und somit schon in der vierten Spielminute mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem weitem Diagonalball nahm sich Matthias Chimetto den Ball perfekt mit und versenkte ihn im langen Eck. Danach wurden die Gäste etwas aktiver und bestimmten nach und nach mehr das Spiel. Dadurch kamen sie auch des öfteren gefährlich vor das Tor und es entstanden aussichtsreiche Tormöglichkeiten. Doch diese konnte das Auswärtsteam allesamt nicht verwandeln, da es immer wieder an unpräzisen Abschlüssen scheiterte. Unmittelbar vor der Pause kam es dann nochmal richtig bitter für Schönwies/Mils. Die Innsbrucker erzielten in der 40. Minute das 2:0. Nachdem Chimetto auf der Seite durchbrach, brachte er einen herrlichen Stangelpass auf Torschütze Alexander Wagner, der mühelos das Tor erzielen konnte. Danach beendete Schiedsrichter Celik die ersten 45 Minuten und schickte beide Mannschaften in die Kabine. Josef Deutschmann, Trainer Schönwies/Mils: „Letztendlich haben wir verdient verloren. Nach fünf Minuten lagen wir bereits mit 1:0 zurück und kurz vor der Halbzeit mussten wir den nächsten Gegentreffer hinnehmen. In der zweiten Halbzeit konnten wir einfach kein Tor erzielen, da es immer wieder am Abschluss scheiterte. Das war kein ideales Spiel für uns, ist aber noch lange kein Beinbruch.“

Torlose zweite Halbzeit

Gleich nach Wiederbeginn waren die Oberländer dann die aktivere Mannschaft und etwas feldüberlegener. Sie probierten alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch konnten das wichtige Tor nicht machen. Die Hausherren verteidigten ihre Führung souverän und ließen auch keine hundertprozentige Tormöglichkeiten mehr zu. Zwar gelangte das Auswärtsteam durch lange, hohe Bälle nach vorne immer wieder zu Halbchancen, wirklich Zwingendes war allerdings nicht dabei. In der 80. Minute wurde dann der Torschütze Alexander Wagner nach einem Foul per gelb/rot des Platzes verwiesen, doch auch aus der Überzahl konnten die Gäste kein Kapital schlagen. Somit endete diese Partie nach 90 Minuten mit einem verdienten 2:0 für das Heimteam. Wolfgang Kleissl, Trainer SPG Innsbruck West: „Es war eine hart umkämpfte Partie, in der wir zu perfekten Zeitpunkten jeweils ein Tor erzielen konnten. Gleich zu Beginn gingen wir mit 1:0 in Führung und kurz vor der Halbzeit konnten wir dann nachlegen. In der zweiten Halbzeit verteidigten wir das Ergebnis sehr gut. Schönwies/Mils war zwar etwas feldüberlegen, doch kamen nur zu Halbchancen. Somit haben wir nach 90 Minuten verdient gewonnen.“

Damit konnte sich die SPG Innsbruck West etwas aus dem Tabellenkeller heben und steht mit elf Punkten auf dem elften Platz. Schönwies/Mils befindet sich trotz dieser Niederlage nach wie vor auf dem zweiten Platz mit 29 Punkten.

Beste Spieler: Christof Schröck (Innenverteidigung), Sandro Stippler (Innenverteidigung) von der SPG Innsbruck West und Matthias Thurner (Torwart) von der FG Schönwies/Mils

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter