Stubai nach Sieg in Absam letztes Team mit weißer Weste in der Landesliga West

Der FC Stubai hat es in der Landesliga West nach sechs Runden erst auf vier Spiele gebracht, aber noch keinen Punkt abgegeben. Auch beim SV Absam gewinnt Stubai 4:0 – und verliert kurioserweise einen Platz in der Tabelle, da Prutz/Serfaus Seefeld mit 11:0 deklassiert. Der IAC lässt die ersten Punkte liegen – nur 0:0 in Thaur, behält aber die Spitzenposition. Auf Platz zwei Schönwies nach einem 2:1 gegen Oberperfuss.

 

Kampfbetonte, phasenweise hitzige Partie

Der FC Stubai liegt auf Platz drei der Tabelle – ist aber noch immer ohne Punkteverlust. Der SV Absam hat ein Spiel mehr am Konto, hat aber ein Spiel bereits verloren und drei gewonnen. Das spricht für ein Duell auf Augenhöhe und an die 300 Zuschauer und Fans bekommen von Beginn an eine sehr intensive Partie zu sehen. Zwei starke Teams prallen aufeinander und beide wollen drei Punkte. In der ersten halben Stunde gelingt kein Treffer, Stubai gelingt nach einem Eckball die Führung in der 35. Minute durch eine Eigentor der Heimelf. Die Partie wird noch hitziger – mit 1:0 für Stubai geht es in die Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff das 2:0 für Stubai – Tor ist immer gut – aber in dieser Phase natürlich besonders wichtig. Jakob Gleirscher mit dem 2:0 für Stubai und kurz darauf die nächste kalte Dusche für Absam. Zweite gelbe Karte für Sandro Trentinaglia nach eine Foul – Absam nur mehr mit zehn Mann am Feld. Stubai eiskalt – drei Minuten später das 3:0 durch Erkut Öcal. Stubai lässt nichts mehr anbrennen und gewinnt am Ende durch einen Treffer von Maximilian Viertler mit 4:0.

Bester Spieler FC Stubai: Berke Kaplan (re. ST)

Sascha Frass, Trainer FC Stubai: „Eine ganz heiß umkämpfte Partie zweier sehr guter Mannschaften. Phasenweise eine sehr hektische Partie, nach dem Ausschluss für einen Spieler von Absam haben wir aber den Dreier sauber zu Ende gespielt!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten