Vereinsbetreuer werden

Klarer Erfolg von Innsbruck West gegen Fritzens – Reutte gewinnt in Landeck knapp!

Neuerliche Niederlage für den SV Fritzens in der 18. Runde der Landesliga West – ein 0:4 bei der SPG Innsbruck West und damit fehlen acht Punkte auf den rettenden Platz. Viel Schiedsrichterfrust für den SV Landeck im Heimspiel gegen Reutte – eine 1:2 Niederlage. Landeck damit weiter knapp unter dem Strich – ein Punkt hinter Vils und zwei hinter Thaur, Matrei und Innsbruck West. Am Tabellenende damit der klare Sieger Innsbruck West, die SPG verbessert sich auf Tabellenplatz neun. Fünf Mannschaften also in Abstiegsgefahr, der Tabellenletzte Fritzens müsste schon eine gewaltige Serie starten, um sich noch retten zu können. Führungswechsel an der Tabellenspitze – Oberperfuss bezwingt im Schlager Längenfeld und übernimmt punktegleich mit Längenfeld die Tabellenspitze. Reutte ein Punkt hinter dem Spitzenduo, einen weiteren Punkt hinter Reutte Absam – absolute Hochspannung im Kampf um Titel und gegen den Abstieg!

 

Landeck mit knapper Niederlage gegen Reutte und strittigen Schiri-Entscheidungen

Emrah Can, Co-Trainer SV Landeck: „Die Mannschaft war im Vergleich zur letzten Woche besser aufgestellt, aber es fehlten immer noch einige Spieler. Trotzdem war die Einstellung diesmal aber um einiges besser! Gegen den Tabellendritten aus Reutte waren wir klar die Außenseiter, waren aber dennoch die etwas bessere Mannschaft. Leider hat es aber nicht für ein Punkt gereicht.

In der Anfangsphase Elfmeteralarm für Reutte - Schiedsrichter lässt weiterspielen. Doch danach hatte er sichtlich ein schlechtes Gewissen. Ein Ellenbogenschlag direkt vor seinen Augen nicht geahndet. Dann wird unser Spieler gefoult und im Fallen fädelt der gegnerische Spieler ein - Foul für Reutte !? Dann kommt es wie es natürlich kommen muss. Der im Winter nach Reutte gewechselte Alpi verwandelt den Freistoß direkt und Reutte geht in Führung. Aber die Mannschaft bricht diesmal nicht die Einzelteile sondern kämpft! Vor der Halbzeit hatten wir sogar Chancen um den Ausgleich zu erzielen aber leider ohne Erfolg.

Auch in der zweiten Halbzeit geht der Kampf weiter. Spielerisch sind wir etwas besser als der Gegner und dann wieder eine strittige Entscheidung. Aus einer abseitsverdächtigen Position erzielt Reutte das 2-0! Kurz vor Schluss erzielt Dani Beer den Anschlusstreffer, aber leider blieben die Bemühungen unbelohnt. Da bei uns alle Spiele aufgezeichnet werden, konnte ich die Partie am nächsten Tag nochmal anschauen und umso mehr ärgern mich die Fehlentscheidungen. Ich kann der Mannschaft zur gezeigten Einstellung gratulieren. Am nächsten Wochenende hoffe ich jetzt dann auf die ersten ersten Punkte im Frühjahr um dann eine Serie zu starten. 

Bester Spieler SV Landeck: Dani Beer (ST)

Klarer Erfolg von Innsbruck West gegen Fritzens

Sladjan Pejic, Trainer SPG Innsbruck West: „Beide Mannschaften haben gut angefangen. Fritzens war ein sehr guter Gegner und ist auch eine sehr gute Mannschaft. Eine offene Partie bis zur elften Minute – ein Stellungsfehler der Gäste und Dano Seidemann trifft zum 1:0. Nach diesem Führungstreffer haben wir verabsäumt nachzulegen. Mit 1:0 ging es in die Pause, aber mit dem 2:0 in Minute sechzig – wieder durch Dano Seidemann – war dann alles klar. Der Sieg hätte auch noch höher ausfallen können – Matteo Peternell und noch einmal Dano Seidemann haben getroffen – 4:0 am Ende.“

Beste Spieler SPG Innsbruck West: Laurin Lintner und Mario Rimml