Vereinsbetreuer werden

Wipptal mit heftiger Packung im Derby in Fulpmes – Duell auf Augenhöhe zwischen Landeck und Innsbruck West

Es bleibt extrem eng im Kampf gegen den Abstieg aus der Landesliga West. Thaur ist durch ein 1:1 in Matrei in die rote Zone gerutscht, dem SV Landeck gelingt ein 3:2 Erfolg in einer sehr engen Partie gegen die SPG Innsbruck West. Im oberen Mittelfeld der Tabelle gab es für Wipptal eine 0:7 Schlappe beim FC Stubai – Stubai äußerst effektiv im Abschluss. Längenfeld setzt sich im Spitzenspiel gegen Reutte 4:1 durch – damit hat Reutte den Anschluss auf die Tabellenspitze verloren. Leader Oberperfuss (4:0 gegen Kolsass/Weer) und Absam (4:2 gegen Fritzens) lassen nichts anbrennen. Oberperfuss führt vier Runden vor Schluss drei Punkte vor Absam und vier vor Längenfeld.

 

Patrik Drago mit Hattrick für Stubai in neunzehn Minuten

Michael Schober, Trainer FC Stubai: „An die 500 Zuschauer und Fans am Sportplatz Fulpmes – ein richtiges Spektakel und ein Derby in das wir unglaublich präsent gestartet sind. Wipptal hat die ersten zwanzig Minuten verschlafen, Patrik Drago war hellwach und lässt es in der 2., 9. und 19. Minute krachen. Ein perfekter Start, dann eine recht ausgeglichene Partie. Aber natürlich viel Sicherheit in unserem Spiel nach der klaren Führung. Mit dem 4:0 in der 49. Minute durch Simon Eberl war die Partie eigentlich gelaufen. Heute hat es im Abschluss auch hervorragend geklappt – das war der große Unterschied zu den letzten Partien. Und so ging es auch weiter. 5:0 in der 59. Minute durch Egemen Kahraman, auch das 6:0 in der 65. Minite macht der selbe Spieler. In der Nachspielzeit dann noch das 7:0 durch Daniel Muigg. Bis auf einen Treffer alle Tore sehr schön heraus gespielt und eiskalt verwertet!“

Beste Spieler FC Stubai: Patrik Drago (ST) und Lukas Mair (re. AV)

Tolle Moral von Innsbruck West gegen Landeck

Emrah Can, Co-Trainer SV Landeck: "Heute hatten wir die Mentalität eines Siegers und eine perfekte Taktik um den Gegner zu schlagen. Einfach geil wie jeder Spieler gekämpft hat. Wir konnten zum ersten mal in der Frühjahrsrunde in Führung gehen, Albert Michi mit einem sehr schönen Tor aus knapp 20 Meter. In der zweiten Halbzeit haben es dann die Erfahrenen gemacht, Dani Beer legt zweimal für Simon Zangerl auf dieser bringt uns zweimal in Führung bzw den Sieg. Der Gegner hatte im gesamten Spiel mehr Spielanteile, aber das war uns von Anfang an auch egal. Wir hatten einen genauen Plan und diesen haben wir auch bis zum Ende verfolgt. Muss einfach die Jungs zur gezeigten Einstellung und Leistung gratulieren!"
 
Beste Spieler SV Landeck: Dani Beer, Simon Zangerl, Fabian Markl
 
Sladjan Pejic, Trainer SPG Innsbruck West: „In der ersten Halbzeit haben wir in Landeck eine ganz schlechte Leistung gezeigt. Landeck präsenter, im Umschaltspiel gefährlich, wir kompliziert und ungenau – da war der Wurm drin. Landeck ging in der 42. Minute durch Michael Albert absolut verdient mit 1:0 in Führung – ein wunderschöner Weitschuss. In Hälfte zwei lief es aber dann für uns wesentlich besser. Leider haben wir nach dem 1:1 in der 54. Minute durch Ramo Buljubasic acht Minuten später das 1:2 bekommen. Simon Zangerl hat getroffen. Aber tolle Moral von meiner Elf und Ramo Buljubasic hat in der 71. Minute ausgeglichen. In Folge die Partie auf der Kippe – beide Mannschaften hätten in Führung gehen können. Leider haben wir den entscheidenden individuellen Fehler gemacht – das 3:2 für Landeck in der 87. Minute. Wir haben verdient verloren, da der Gegner einfach mehr Willen zum Sieg gezeigt hat!“

 

Bester Spieler SPG Innsbruck West: Ramo Buljubasic

 


Transfers Tirol

Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter