Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Acht Treffer zwischen Thaur und Matrei!

In der achten Runde der Landesliga West hat Leader SV Längenfeld in Landeck nichts anbrennen lassen – ein klarer 7:1 Erfolg. Damit hat Längenfeld den Vorsprung auf den schärfsten Verfolger Innsbruck west ausgebaut – Innsbruck West verliert zu Hause überraschend 1:2 gegen Zams. Auch für Umhausen reicht es nur zu einem 1:1 im Spitzenspiel gegen Haiming. Der SV Thaur ist der Tabellenspitze näher gerückt. In einem dominant angelegten Spiel wird der SV Matrei sicher mit 5:3 besiegt.

 

Geduldig und variabel

Helmut Bertsch, Trainer SV Thaur: „Ich kann meiner Mannschaft nur herzlich zur heutigen Leistung gratulieren. Alle haben heute super agiert, dem Gegner kaum Chancen gegeben, wir haben geduldig und variabel gespielt. Nach 22 Minuten ist es bereits 3:0 für meine Mannschaft gestanden. Armin Unterbeger hat in der sechsten und zwölften Minute getroffen, Florian Hofbauer in der 22. Minute. Beim Stand von 3:0 ging es in die Pause und das ist natürlich immer ein Gefahrenmoment, wenn man sich zu sicher fühlt. Davor habe ich gewarnt – ich kenne es aus eigener Erfahrung. Man schaltet oft unbewusst einen Gang zurück. Der erste Treffer der Gäste in der 72. Minute durch Lukas Rieder, aber wir haben sofort nachgelegt. Florian Trebo und Martin Nagl treffen zum 4:1 in der 75. und zum 5:1 in der 78. Minute. Eng ist es nicht mehr geworden. Obwohl die Gäste noch durch Marco Gschirr und Mario Hörtnagl treffen. Am Ende ein absolut verdienter 5:3 Erfolg!“

Foto: Daniel Schönherr

Erste Halbzeit inferiore Leistung!

Farid Lener, Trainer SV Matrei: „In der ersten Hälfte ist meine Mannschaft leider inferior aufgetreten – nicht ligatauglich. Die zweite Halbzeit war akzeptabel. Schade, dass wir derart die erste Halbzeit vergeigt haben. Aufgrund der ersten Halbzeit war die Niederlage absolut verdient!“