Die U9 der Union Innsbruck gewinnt nach heißem Fight Vorrundengruppe zehn

altNichts für schwache Nerven war die Entscheidung der Gruppe zehn im U9 Wettbewerb der Tiroler Hallennachwuchsmeisterschaften 2014 - powered by Tiroler Versicherungsmakler. Wie eng die Entscheidung um den Gruppensieg und die Qualifikation für die Zwischenrunde gefallen ist hat Ligaportal.at der Trainer der U9 der Union Innsbruck, Kurt Trachmann, eindrucksvoll geschildert.

Fehlstart der Union

Einen heftigen Rückscglag für die Ambitionen der Kicker der Union Innsbruck gab es im dritten Spiel der Vorrunde – dem ersten Antreten der Kicker von Kurt Trachmann: „Das erste Spiel war das Match gegen Steinach. Wir haben uns viel auf das Turnier vorgenommen. Aber es kam ganz anders als geplant. Wir waren extrem verkrampft und gingen unerwartet mit 5:0 unter. Ich musste mir etwas einfallen lassen, die Jungs neu organisieren und neuen Mut machen. Im zweiten Spiel war die U9 von Mieders unserer Gegner. Wir wussten vor diesem Spiel, dass wir das Spiel gewinnen müssen um in der Gruppe weiterhin im Rennen zu sein. Die Jungs haben es verstanden und gingen auch wesentlich entschlossener in das Match. Wir gingen auch durch unseren Goalgetter Francesco Pittl auch 1.0 in Führung. Durch einen schweren Abwehrfehler bekamen wir den Ausgleich. Ich musste die Jungs neu motivieren und aus einem sehr guten Spielzug gingen wir erneut in Führung und verteidigten den Vorsprung bis zum Schluss der Partie. Wir haben das Spiel 2:1 gewonnen.“


Knapper Erfolg der Union gegen Völs

Es bleibt weiter dramatisch – knappe Partien sorgen für anhaltende Spannung. Kurt Trachmann, Trainer U9 Union Innsbruck: „Das dritte Spiel war gegen Völs. Das Match war sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften wollten dieses Spiel gewinnen. Es gab auf beiden Seiten Chancen um in Führung zu gehen. Nach einem guten Spielzug nahm sich Francesco Pittl ein Herz und schoss genau ins Kreuz. Das war die 1:0 Führung. Dann ging es hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Wir konnten aber dieses Spiel mit 1:0 schlussendlich gewinnen. Ein Seitenblick auf das vorletzte Spiel zwischen Steinach und Mieders wurde nun sehr wichtig. Eine der beiden Mannschaften musste gewinnen um uns aus dem Bewerb zu schmeißen. Wir zitterten auf der Tribüne bis zur letzten Sekunde. Das Spiel ging 0:0 aus, ich musste unser Team  für das alles entscheidende letzte Match motivieren. Das vierte Spiel war jenes gegen Oberperfuss. Es war klar, dass wir dieses Spiel gewinnen müssen um den ersten Platz in der Gruppe zu sichern. Wir gewannen das Spiel klar 6:0. Die Tore erzielten;   Jakob Muehlegger (3), Mika Toth (2) und  Cihan Yldiz. Wir gewannen das Turnier mit neun Punkten vor Steinach, Mieders (SPG Stubaital), Völs und Oberperfuss. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und auch sehr stolz, dass ich ein derart starkes Team trainieren kann.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter