Schwaz fordert Kapfenberg im Uniqa ÖFB Cup voll!

Dem SC Eglo Schwaz ist in der 71. Minute der Ausgleich in der ersten Runde des Uniqa ÖFB Cup gegen den KSV 1919 gelungen. Am Ende muss sich Schwaz aber doch mit 1:3 geschlagen geben. Der Fokus ist aber schon auf die neue Saison in der Regionalliga Tirol gerichtet. Für Trainer Mag. Bernhard Lampl gehören Wörgl, Kitzbühel und womöglich ein Aufsteiger zu den Anwärtern auf die Top-3 – und die sind natürlich auch für Schwaz das große Ziel!

 

Ausblick auf die kommende Saison

Mag. Bernhard Lampl, Trainer SC Eglo Schwaz: „Ziel für die neue Saison ist ein Platz unter den Top-3 und damit das Ticket für das Play-Off. Wir waren in diesem Jahr unter den Top-3 der Tiroler Vereine und wollen das auch nächstes Jahr wieder sein. Testspiele sind keine mehr geplant. Ein 4:0 gegen Buch war die letzte Testpartie. Favoriten in der Regionalliga Tirol sind für mich Wörgl, Kitzbühel und womöglich ein Aufsteiger - Hall, Imst oder Zirl. In der tipico Bundesliga schätze ich wieder Red Bull Salzburg am stärksten ein, in der HPYBET 2. Liga ist der Titelfavorit für mich Ried. Und es wäre natürlich für den Fußball in Österreich sehr wichtig, dass das Nationalteam bei der EM Endrunde 2020 mit dabei ist!“

Spielbericht Uniqa ÖFB Cup SC Eglo Schwaz – KSV 1919

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten