Co-Trainer FC Zirl: „Viele Ausrutscher können wir uns nicht mehr leisten!“

Werner Rott hat als Chefcoach das Team des FC Zirl übernommen, ihm zur Seite steht Daniel Rohracher. Für Zirl geht es in der Regionalliga Tirol um den Klassenerhalt, vier Punkte fehlen vor dem Start der Rückrunde auf den rettenden Platz. Am vorletzten Märzwochenende ist Imst in Zirl zu Gast – also eine Mannschaft die nach oben blickt und den Titel holen will. Co-Trainer Daniel Rohracher gibt unseren Lesern dankenswerterweise einen sehr genauen Einblick in die Vorbereitungsaktivitäten des FC Zirl!

 

„Stand jetzt“ im Plan

Daniel Rohracher, Co-Trainer FC Zirl: „Wir haben - nach einer Woche Lauftraining als Heimtraining - offiziell am 8. Jänner 2020 mit unserer Vorbereitung begonnen. Trainiert wird zweimal wöchentlich in Rum. Wir wollen uns auf diesem Wege nochmals recht herzlich für die perfekten Trainingsbedingungen bedanken! Einmal pro Woche sind wir am Kunstrasen in Kematen! Nochmals ein Danke an unserem Obmann Martin Plattner, der es uns ermöglicht, dreimal wöchentlich am Kunstrasen zu trainieren. Wir versuchen mit intensiven Einheiten eine vierte Einheit zu vermeiden - der zwei Tagesrhythmus ist uns sehr wichtig - das wird auch von unseren Spielern positiv angenommen. Grundsätzlich sind wir “stand jetzt” im Plan.

Testspiele

Daniel Rohracher: „Die ersten Wochen sind abgearbeitet und die ersten Testspiele abgeschlossen. Gegen die AKA U18 2:2, gegen Wörgl 1:2, gegen Natters 9:1. Die ersten Testspiele darf man aber nicht überbewerten, da jeder Verein seine Vorbereitung durchzieht und natürlich jeder auch eine andere Anzahl von Platz bzw. Balltrainings absolviert hat. Die nächsten Termine für Testspiele: 22.2. gegen Tirol Amateure, 29.2. Völs - jeweils 18 Uhr Spielbeginn Emat Telfs. Am 7.3. gegen Stubai - Anstoßzeit ist noch nicht fixiert. Die Woche darauf beginnt mit dem Tirol Cup unser erstes Pflichtspiel im Jahr 2020, die Woche darauf starten wir mit einem sehr wichtigen Heimspiel gegen Imst in die Meisterschaft!"

Kaderänderungen

Daniel Rohracher: „Abgänge: Simon Aschenwald (Auszeit) Zugänge: Önder Nazli und Gerd Gerber (beide Reichenau) und Philipp Viertler (Wacker 2). Durch diese Zugänge haben wir nochmals unsere Kadertiefe verstärken können. Richtig schmerzhaft sind die beiden Ausfälle von Matteo Oberhuber (Tor) und Petar Curcic (IV), die sich beide beim Skifahren verletzt haben - nochmals gute Besserung Jungs!“

Ziele

Daniel Rohracher: „Ziel wird von uns allen zusammen der Klassenerhalt sein, für denn wir Woche für Woche sehr hart arbeiten! Wir wissen aber auch, dass wir uns nicht mehr viele “Ausrutscher” leisten dürfen bzw. können. Wir sind von unserer Qualität im Team überzeugt, werden versuchen mit einem positiven Start die Rückrunde zu beginnen, um unserem Ziel Klassenerhalt Schritt für Schritt näher zu kommen. Ich glaube die Liga ist sehr ausgeglichen und an einem guten Tag kann jeder jeden schlagen. Ich persönlich freue mich auf eine spannende und hoffentlich erfolgreiche Rückrunde. Hoffe auf viele interessante, faire und torreiche Begegnungen. So wird auch den Zuschauern was geboten, und spannenden Partien kann nichts mehr im Wege stehen!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten