Stark verjüngtes Team von Imst strebt Mittelfeldplatz an

Fünfzehn Kaderänderungen hatte der SC Sparkasse Imst bisher zu vermelden und für Trainer Herbert Ramsbacher ist mit der sehr jungen Mannschaft in der Neuauflage der Regionalliga Tirol, die am ersten Augustwochenende startet – ein Mittelfeldplatz realistisch erreichbar. Die erste Heimpartie von Imst steigt am 1. August um 18 Uhr und die Haller Löwen sind zu Gast. Vorher aber noch eine intensive Vorbereitung im Juli unter anderem mit Testpartien gegen Hard, Bezau und gegen die Union Innsbruck.

 

Bilanz Kaderänderungen

Herbert Ramsbacher, Trainer SC Sparkasse Imst: „ Acht Abgänge stehen sieben Neuzugängen gegenüber. Wir haben versucht das abgegebene Personal annähernd gleichwertig zu ersetzen und haben den Fokus auf charakterstarke und entwicklungsfähige Spieler gelegt. Unser Kader besteht aus achtzehn Feldspielern und zwei Tormännern wobei hier mit Rene Auer, Simon Walch und Mike Peier drei Jungs von den Juniors bzw. der U16 den Sprung in den KM1 Kader geschafft haben.“

Ziele

Herbert Ramsbacher: „Mit dem stark verjüngten Kader - derzeit trainieren zweimal wöchentlich auch Kevin Tilg, Patrick Tilg und Deniz Türker mit - werden wir uns an der Entwicklung des Teams messen lassen. Sollten die Neuerwerbungen rasch integriert werden können und die erfahrenen Spieler ihrer Leaderfunktion gerecht werden, können wir hinter Wörgl, Schwaz, Kufstein und der Reichenau einen Mittelfeldplatz anstreben. Ich denke, dass wir uns mit Kitzbühel, Telfs, Hall, Wattens Amateure und den Wacker Innsbruck Amateuren auf Augenhöhe begegnen werden.“

Geplante Testspiele

Testspielserie mit zweimal dreißig Minuten gegen AKA U18, SV Landeck und SK Jenbach

Imst – Union Innsbruck 9.7. um 20 Uhr in Imst

Auswärts gegen Hard am 18.7. um 17 Uhr

Imst gegen Bezau am 24.7. um 18 Uhr in Imst

Mainz U19 - Termin noch offen

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten