Coach des SV Telfs: „Titelfavoriten sind Wörgl und Schwaz!“

Die Spannung steigt und dem SV Telfs und dem SV Wörgl ist es überlassen den Ankick in der Regionalliga Tirol am 31. Juli 2020 auszuführen - nach einer gefühlt endlosen Fußballpause durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie. Damit tritt Telfs auswärts in der ersten Partie gegen einen der Favoriten auf den Titel an – dem SV Wörgl. Auch der Coach von Telfs, Stefan Pult, hat Wörgl auf der Rechnung für die beiden Play-Off Plätze – gemeinsam mit Schwaz.

 

Training und Trainingsspiele

Stefan Pult, Trainer SV Telfs: „Die Kommunikation erfolgte in der Zeit des „Lockdown“ über digitalem Wege und die Spieler trainierten eigenständig nach Vorgaben – aber immer sehr fleißig.Danach haben wir jeweils dreimal die Woche trainiert und bei fünf Trainingsspielen – drei Siege, ein Unentschieden und einer Niederlage - ziehen wir eine positive Bilanz. Gegner waren Reutte, Silz/Mötz, Kematen, Zams und Mainz U19.“

Spielertransfers KM1

Zugänge: Augustin Michael (nach Pause), Perstaller Julius, Häfele Christoph, Ribis Florian (alle von Zirl)

Abgänge: Dretvic (Wacker Amateure), Kolic (Silz/Mötz), Hausegger (Stams)

Stefan Pult: „Ich denke, dass wir damit den „Kampf ums Leiberl“ verstärkt haben und uns im spielerischen Bereich und im Angriff mehr Alternativen zur Verfügung stehen und die Qualität gegenüber dem Kader im Frühjahr gestiegen ist.“

Ziele

Stefan Pult: „Attraktiven Fußball für unsere vielen und tollen Fans zu spielen!“

Verletzte Spieler

Stefan Pult: „Rott Manuel kehrt nach seiner Kreuzbandverletzung zurück – wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er wieder an seine tollen Leistungen vor der Verletzung anknüpfen kann.“

Favoriten

Stefan Pult: „In unserer Liga sicherlich Wörgl und Schwaz, in der tipico Bundesliga RB Salzburg!“

Ausblick in Corona-Zeiten

Stefan Pult: „Zum Glück halten die Sponsoren weiterhin dem SV Telfs die Treue und stärken uns somit weiterhin den Rücken.Die Corona-Pandemie wird sich sicherlich auch weiterhin auf den Fußball und im speziellen auf den Amateurbereich auswirken. Wie man weiß haben wir in Telfs immer sehr viele Zuschauer bei den Heimspielen und es fahren auch sehr viel mit zu den Auswärtspartien. Das bedeutet natürlich, dass wir uns für die Zukunft genau überlegen müssen, wie wir die Heimspiele organisieren. Ich denke, dass ein besonderes Augenmerk auf die Themen „Abstand halten/Hygiene“ auch „nach Corona“ wichtig sein sollte.“

Änderungen im sportlichen Bereich

Stefan Pult: „Wir haben uns entschlossen das Trainerteam breiter aufzustellen und treten somit als „Trainerteam“ auf – bei dem jegliche Aufgaben (Trainingssteuerung, Trainingsdurchführung, Spielanlage offensiv wie defensiv, Spielanalyse, Gegneranalyse, Scouting, Medienarbeit und vieles mehr) im Team verteilt worden sind.So bringt sich z.B. Marcel Schreter besonders in der offensiven Spielanlage und bei Standards ein.Wir werden am Ende des Herbstdurchgangs dann schon sehen, ob uns dieser Weg weiterbringt!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter