Reichenau gewinnt mit einem Konter gegen ein dominantes Team des FC Kitzbühel

Wenn der Ball nicht in den Kasten des Gegners will, kann auch Pech dabei sein. Der Trainer von Kitzbühel nennt es allerdings grob fahrlässig. Der FC Eurotours Kitzbühel hat zum Auftakt der Regionalliga Tirol gegen SVG Reichenau demonstriert, wie man nach einer fulminanten ersten Hälfte – allerdings ohne Treffer - so eine Partie auch verlieren kann. Ein Konter hat genügt, um Reichenau mit einem 1:0 drei Punkte zum Auftakt der Meisterschaft zu sichern.

 

Kitzbühel kann auch eine Vierfachchance nicht verwandeln

Nach einer ersten Möglichkeit für die Gäste übernimmt die Heimelf ganz klar das Kommando und kommt zu recht guten Möglichkeiten – bereits in den ersten Minuten. Nach fünfzehn Minuten ist aber die eine echte Großchance nicht dabei, aber Kitzbühel das klar stärkere Team. Kopfball an den Pfosten von Kitzbühel und noch zwei weitere gute Möglichkeiten – die Heimelf hätte sich spätestens jetzt den Führungstreffer verdient und Kitzbühel dreht auch im Finish der ersten Hälfte ordentlich auf – eine Vierfachchance in Folge ist das Highlight für Kitzbühel – aber extrem bitter für die Kicker der Heimelf – der Ball wieder nicht im Tor. Ein 0:0 zur Pause – Kitzbühel hat die erste Hälfte klar dominiert, scheitert aber beim Abschluss in Serie.

Ein Konter von Reichenau entscheidet das Spiel

Auch Hälfte zwei beginnt mit starken Szenen der Kitzbühler Mannschaft – die Führung hängt wieder in der Luft. In der 63. Minute eine numerische Schwächung für Reichenau – Lukas Caria muss vorzeitig unter die Dusche. Lukas Caria mit einer dummen Aktion schwächt seine Mannschaft, die ja schon sowieso extrem unter Druck steht. Reichenau bekommt aber zusehend die Partie besser in den Griff und es ist wohl nur die Sportart Fußball die für die Spieler derart bittere Häppchen bereithält wie sie Kitzbühel an diesem Tag schlucken muss. Faktisch ein einziger gelungener Angriff von Reichenau in der 73. Minute und Mario Kleinlercher trifft zum 1:0. Ein Konter entscheidet die Partie für die Gäste – die Heimelf scheitert an einer katastrophalen Chancenverwertung.

Beste Spieler SVG Reichenau: Mario Kleinlercher (S), Hannes Wibmer (V), Michael Waldy (V)

Bernhard Hanser, Trainer FC Eurotours Kitzbühel: „In der ersten Halbzeit hätten wir einfach den Sack zumachen müssen. Eine grob fahrlässige Chancenverwertung. 3:0 hätten wir zur Pause mindestens führen müssen. Ein typischer Selbstfaller meiner Elf. Der Schiri hatte auch nicht den besten Tag, das darf aber keine Ausrede sein.“

Gernot Glänzer, Trainer SVG Reichenau: „Ein Pferd springt nur so hoch, wie es muss. Kitzbühel in Hälfte eins ganz klar überlegen, in Hälfte zwei war dann meine Mannschaft besser eingestellt und wir haben nicht mehr so viel zugelassen. Ein Konter von uns hat dann das Spiel entschieden.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter