Imst holt mit starker Leistung Dreier gegen Zirl

Nach neun Spielen in der Regionalliga Tirol zeigt sich die erwartete Ausgeglichenheit des Feldes ganz deutlich. Der FC Zirl hat auch beim Sparkasse SC Imst absolut mithalten können, Imst konnte aber nach der klaren Niederlage in Hall den Schalter umlegen. Kampfstark und entschlossen ließ Imst sich auch durch einen 0:1 Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und gewinnt eine ergebnismäßig enge Partie am Ende mit 4:2. Am Sonntag steigt um 17:30 Uhr die letzte Partie der Runde – Reichenau ist in Kitzbühel zu Gast. Dann geht es in eine englische Woche – gespielt wird am 6. und 7. August 2019.

 

Zirl geht in Führung!

Man merkt von der ersten Minute an, dass Imst sich für das 0:4 in der ersten Runde in Hall bei seinen Fans entschuldigen will. Sehr entschlossen in den Zweikämpfen und mit rasantem Umschaltspiel versucht man die sehr starken Gäste unter Druck zu setzen. Aber Zirl erweist sich als ausgefuchster Gegner der prompt in der 14. Minute durch Patrick Kapferer in Führung geht. Imst lässt sich aber nicht beirren und kann in der 33. Minute durch Fabian Markt ausgleichen. Mit 1:1 geht es in die Pause.

Enge Partie mit Chancenplus für Imst

Extrem starke Anfangsphase von Imst in Hälfte zwei. Rene Prantl trifft in der 48. Minute zum 2:1 und Imt nimmt den Schwung mit. Eine tolle Kombination führt acht Minuten später zum 3:1 durch Matteo Peternell. Zirl aber mit toller Moral – sie lassen sich nicht hängen und kommen in der 69. Minute durch Samuel Krismer auf 2:3 heran. In der Nachspielzeit trifft Hiroto Nakayama zum 4:2 und macht endgültig den Sack zu.

Sladjan Pejic, Trainer Sparkasse SC Imst: „Ich bin sehr stolz auf meine Elf – wir haben nach der Niederlage in Hall reagiert und heute eine starke Leistung gezeigt. Zirl war ein sehr starker Gegner, hatte sehr gute Chancen zu verzeichnen. Wir hatten aber ein Chancenplus und hätten die Partie früher entscheiden müssen.“