Haller Löwen mit einem halben Dutzend Treffer gegen Wacker Innsbruck II [Video] 

Die Haller Löwen sind vom Urlaub zurückgekehrt – Trainer Akif Güclü kann ab sofort auf den gesamten Kader zurückgreifen. In der siebenten Runde der Tiroler Regionalliga hatte Hall keine Probleme die Kicker des FC Wacker Innsbruck II mit 6:1 zu besiegen. Drei sehr wichtige Punkte denn damit kann man den Kontakt zu den Play-Off Plätzen halten – auf die Nummer drei Kitzbühel fehlen vier Punkte.

 

Schnelle und klare Führung für Hall

Ein nahezu perfekter Start der Löwen in die Partie – die Heimelf zeigt schöne Kombinationen und führt bereits nach dreizehn Minuten mit 2:0. Yuto Nishida und Daniel Marasek eröffnen den Torreigen, der bereits in der ersten Hälfte über die Gäste hereinbricht. Elfmeter in der 33. Minute und 3:0 für Hall – Predrag Nenadovic verwandelt. Von Wacker sehr wenig zu sehen, Tobias Auböck macht das 4:0 in Minute 36. Drei Minuten später der erste Treffer von Wacker II – Rahman Jawadi zum 1:4. Dieser Treffer gibt den Gästen etwas Auftrieb, aber Andreas Wörndl erstickt diesem noch vor der Pause – mit dem 5:1. Die Gäste zeigen aber trotzdem in Hälfte zwei tolle Moral – halten gut dagegen und können sogar Offensivdruck auf die Heimelf aufbauen. Wacker verschießt einen Strafstoß, ein Weitschuss von Hamza Ech Cheikh macht das halbe Dutzend von Hall in der 79 Minute aber doch noch voll. Klare Sache für Hall – aber die Gäste haben sich nie aufgegeben.

Tor SV Hall 12

Mehr Videos von SV Hall

Beste Spieler: Yuto Nishida (MF), Florian Trebo (V) und Matthias Rettenwander (Tor) vom SV Hall

Akif Güclü, Trainer SV Hall: „Spielerisch waren wir in Hälfte eins sehr stark, haben viel Raum bekomen um unser Spiel aufzuziehen. Die Tore waren sehr schön herausgespielt, Wacker II ist erst nach dem 1:4 etwas stärker geworden. Mich freut ganz besonders, dass alle Urlauber wieder da sind und wir jetzt nahezu den kompletten Kader zur Verfügung haben!“

Zwischenbilanz

Knapp vor Halbzeit der „Vorrunde“ in der Regionalliga Tirol - ja so schnell vergeht die Zeit – halten noch sieben Teams Kontakt zu den drei Play-Off Plätzen für das Frühjahr 2020. Schwaz konnte sich an der Tabellenspitze schon einen kleinen Polster erspielen, Telfs, Kitzbühel, Wörgl, Imst, Reichenau und Hall trennen fünf Punkte. Zirl, Wacker II und Kufstein belegen die letzten drei Plätze. Zirl schon ziemlich vom Pech verfolgt, Wacker II nach sehr guter Anfangsphase, bei Kufstein geht es zart aufwärts.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten