Coach von Zirl: „Das klare Ergebnis gegen Wacker II täuscht!“

Richtungsweisendes Duell am Tabellenende der Regionalliga Tirol in der neunten Runde. Der FC Zirl trifft auf den FC Wacker Innsbruck II und kann mit 3:0 gewinnen. Es war aber speziell in der ersten Stunde ein Duell auf Augenhöhe und Wacker hatte durchaus Möglichkeiten das Spiel auch ergebnismäßig wesentlich enger zu gestalten. Nach der ersten Hälfte des Grunddurchganges sind die Karten ziemlich klar verteilt. Schwaz, Telfs und Kitzbühel die ersten Anwärter auf die drei Play-Off Plätze im Frühjahr, Wörgl und Hall könnten aber noch mitmischen. In den Kampf um die Top-3 könnte auch noch der Sieger der letzten Partie der neunten Runde zwischen Imst und Reichenau – Ankick am Samstag um 16 Uhr – eingreifen. Kufstein gelingen drei extrem wichtige punkte gegen Hall. Wacker Innsbruck II kann bereits in der nächsten Runde zuhause gegen Zirl mit einem Dreier den Anschluss an das Feld wieder schaffen.

 

Prächtiger Volleytreffer von Stefan Milenkovic

Die ersten Minuten der Partie gehören der Heimelf – drei gute Möglichkeiten werden aber nicht genützt. Dann zwei tolle Rettungsaktionen von Matteo Oberhuber im Tor von Zirl – er bewahrt seine Mannschaft vor dem Rückstand. In der 44. Minute gibt es doppelten Grund für Zirl zur Freude – der erste Treffer von Simon Aschenwald – gerade mal achtzehn Jahre jung – zum 1:0. Zirl merkt man die Erleichterung an – mit 1:0 geht es in die Pause.

Wacker II kommt aber sehr stark aus der Kabine. Dieser Anfangselan ebbt dann aber wieder ab und Zirl kommt klar besser ins Spiel. Wieder einmal ist es Stefan Milenkovic, der das Tor zum Dreier weit öffnet. Ein prächtiger Volleyschuss in der 69. Minute zum 2:0 für Zirl. Den dritten Gegentreffer leiten die Gäste selbst ein – ein missglückter Rückpass und Samuel Krismer sagt danke. Zirl gewinnt mit 3:0.

Beste Spieler: Can Alak (IV) und Matteo Oberhuber (Tor) vom FC Zirl

Martin Hofbauer, Trainer FC Zirl: „Das Ergebnis von 3:0 für meine Mannschaft täuscht. So klar ist die Partie auf keinen Fall zu Gunsten von Imst verlaufen. Es hat zwei sensationelle Rettungstaten von unserem Goalie bedurft, um nicht in Rückstand zu geraten. Ein von beiden Seiten sehr intensiv geführtes Spiel. Unter dem Strich ist aber der Dreier für meine Mannschaft verdient!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter