Zirl lässt in der Anfangsphase vier Sitzer aus und verliert gegen Imst [Video]

Ein großartiger Emanuel Ponholzer im Tor von Imst und eine extrem effektive Offensive bringen dem SC Sparkasse Imst drei sehr wichtige Punkte beim FC Zirl ein. Damit meldet Imst Anspruch auf die Play-Off Plätze in der Regionalliga Tirol an. Zirl hat eine sehr starke Leistung geboten, konnte aber den Goalie von Imst nicht überwinden. Selbst nach einem Ausschluss knapp vor der Halbzeitpause war Zirl das bessere Team – gefehlt haben nur die erfolgreichen Abschlüsse.

 

Doppelschlag von Imst

Von Beginn an eine sehr interessante, aber auch sehr hektische Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst Zirl dem Führungstreffer sehr nahe. Einzig der Goalie von Imst, Emanuel Ponholzer, verhindert die Führung der Heimelf. Aus den vielen Sitzern muss man allerdings ein Tor machen und Imst zeigt in Folge wie es geht. In der 28. Minute erweist sich Imst als wesentlich effektiver. Nach einer Ecke knallt der Schuss an die Latte und springt Rene Prantl vor die Füße. Dieser zieht ab und es steht 1:0 für Imst. Imst legt eiskalt nach. Kurz danach Balleroberung im Mittefleld, ein guter Pass nach vorne, Stanglpass und Marvin Schöpf setzt sich zum 2:0 durch. Kurz vor der Pause macht Imst faktisch den Deckel drauf. Nach einer Ecke ein satter Schuss und Imst führt mit 3:0 durch Dominique Nussbaum. Rote Karte für Samuel Krismer von Zirl – das ist wohl die endgültige Entscheidung in dieser Partie.

Tor SC Imst 29

Mehr Videos von SC Sparkasse Imst 1933

Zirl zeigt in Hälfte zwei durchaus Moral und ist sehr bemüht mit einem Mann weniger dagegen zu halten und noch irgendwie die Gäste in Schwierigkeiten zu bringen. Die Partie ist aber faktisch gelaufen. Zirl kann durch Can Alak in der 70. Minute den Ehrentreffer für Zirl erzielen, auch eine Möglichkeit zum 2:3 findet Zirl vor. Den Schlusspunkt setzt aber Imst mit einem schnellen Vorstoß in der 83. Minute. Rene Prantl schließt zum 4:1 Endstand für Imst ab.

Beste Spieler: Emanuel Ponholzer (Tor), Dominique Nussbaum und Rene Prantl vom SC Imst

Martin Hofbauer, Trainer FC Zirl: „Der Tormann der Gäste war in den ersten zwanzig Minuten überragend. Wir konnten aus vier Sitzern leider keinen Treffer machen. Patrick Kapferer allein vor dem Tor, ein toller Volleyschuss von Julius Perstaller, den Emanuel Ponholzer noch über die Latte dreht. Wir haben achtzig Minuten das Spiel dominiert, aber Imst hat sehr effektiv die Chancen verwertet. Die wenigen Minuten Verunsicherung meiner Mannschaft hat Zirl ausgenützt. Auch in der zweiten Hälfte waren wir spielbestimmend!“

Sladjan Pejic, Trainer SC Sparkasse Imst: „Eine sehr kampfbetonte und emotionale Partie und eine klar überlegene Mannschaft von Zirl in den ersten zwanzig Minuten. Da muss eigentlich aus den vielen Möglichkeiten ein Tor gelingen – aber unser Goalie Emanuel Ponholzer konnte mit tollen Rettungsaktionen die Führung von Zirl verhindern. Wir waren dann unglaublich effektiv, lagen 3:0 in Führung und Zirl ab der37. Minute mit einem Mann weniger. Zirl in Hälfte zwei engagiert, es wurde aber nicht mehr spannend.“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter