Imst konnte einen wichtigen Punkt aus Schwaz mitnehmen [Video]

In der letzten Runde der Regionalliga Tirol mussten der SC Schwaz als auch der SC Imst jeweils eine bitter schmerzende Niederlage erfahren und eine Wiedergutmachung war angesagt. Somit konnte man mit einer Menge Spannung bei dem Spiel am Freitagabend rechnen. Leichter Favorit war allerdings der Tabellenführer aus Schwaz. Die rund 350 Zuschauer, die in die Silberstadt Arena gekommen sind, sahen ein spannendes Spiel, in dem schlussendlich keine der beiden Mannschaften als Sieger vom Platz ging.

Torlose erste 45 Minuten

Die Rollen in diesem Spiel waren von Anfang an klar verteilt. Das Auswärtsteam konzentrierte sich im Wesentlichen auf das Verteidigen und wollte vor allem durch schnelle Konter immer wieder gefährlich werden und einzelne Nadelstiche setzen. Die Silberstädter hingegen hatten einen großen Ballbesitzanteil und versuchten spielerisch zu Torgelegenheiten zu kommen. Diese waren jedoch Mangelware. In der 27. Minute dann die erste Topchance der Gastgeber. Michael Knoflach traf mit einem tollen Schuss die Latte gleich zweimal und der Nachschussversuch konnte nicht verwertet werden. Danach hatten die Gäste ihre erste nenneswerte Szene. Die Imster konnten den Ball im Tor der Schwazer versenken, jedoch wurde zuvor auf Abseits entschieden. Diese Einschätzung der Unparteiischen war äußerst knapp und kontrovers. So ging es nach 45 Minuten, ohne ein Tor, in die Halbzeitpause. Bernhard Lampl, Trainer SC Schwaz: „Wir haben das Spiel sehr gut gestaltet und haben diese Partie dominiert. Allerdings war es sehr schwer gegen die sehr tief stehenden Imster, die in einer 5-4-1 Formation aufliefen, Chancen zu kreieren. So kamen wir meist nur zu Halbchancen und so entstand dieses Unentschieden.“

Tor SC Imst 52

Mehr Videos von SC Sparkasse Imst 1933

Gerechtes Unentschieden nach Schlusspfiff

Die zweite Halbzeit nahm die gleiche Gestalt an, wie jene zuvor. Der SC Schwaz kam nach wie vor zu Halbchancen, meist durch Standards, die jedoch nicht verwertet wurden und die Imster standen kompakt und lauerten. In der 54. Minute konnten dann die Oberländer durch Marvin Schöpf mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem Ballverlust der Schwazer beim Herausspielen behielt der Stürmer die Nerven und verwandelte eiskalt. Die Silberstädter drängten in weiterer Folge auf den Ausgleich und konnten diesen schlussendlich auch erzielen. In der 75. Minute verwandelte Andreas Probst einen Strafstoß eiskalt. Diesen gab es für ein Foul im Strafraum der Imster: Nach einem Lochpass aus dem Mittelfeld kam Ponholzer etwas zu spät und Schiedsrichter Brugger entschied prompt auf Elfmeter. Imst verwaltete dieses Ergebnis und der SC Schwaz gelangte zu keinen zwingenden Chancen mehr und so teilten sich die beiden Mannschaften nach 90 Minuten die Punkte. Sladjan Pejic, Trainer SC Imst: „Wir haben sehr kompakt und konzentriert verteidigt und so haben wir uns diesen Punkt erarbeitet. Ärgerlich war nur etwas der Gegentreffer, da es zuvor nicht zu dieser Aktion kommen darf aber wir können mit diesem Ergebnis sehr gut leben. Ich möchte meiner gesamten Mannschaft ein großes Pauschallob für diese solide Leistung aussprechen."

Der SC Schwaz steht nach wie vor an der Tabellenspitze mit 29 Punkten aus fünfzehn Spielen. Der SC Imst bleibt ebenfalls auf dem vierten Rang mit 23 Punkten. Der Aufstiegskampf bleibt weiter spannend.

Beste Spieler: Hikaru Matsui (Mittelfeld) vom SC Schwaz und auf Imster Seite wollte Coach Pejic keinen Akteur herausheben, sondern das gesamte Team loben

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter