Reichenau lässt den Haller Löwen keine Chance

Die elfte Runde der Regionalliga Tirol konnte komplett ausgetragen werden – die erfreulichste Meldung zu Beginn. Die Meisterschaft bleibt extrem spannend – es gibt sechs heiße Anwärter auf die beiden Play-Off Plätze in der Regionalliga West. SVG Reichenau siegt klar mit 5:1 gegen Hall, Wörgl bezwingt Schwaz, Imst mit dem 1:0 gegen Wacker II wieder voll im Rennen, Kufstein mit einem extrem wichtigen Dreier in Kitzbühel.

 

Nur kurze Schwächephase von Reichenau gegen Hall

Gernot Glänzer, Trainer SVG Reichenau: „Der Sieg meiner Mannschaft geht absolut in Ordnung. Wir haben die Partie absolut kontrolliert und gingen in der 25. Minute durch Philipp Thurnbichler in der 25. Minute in Führung. Vier Minuten später das 2:0 durch Mario Kleinlercher. Erfolgreiches Pressing und ausgezeichneten Umschaltspiel war unsere Formel für alle Tore. Allerdings haben wir nach dem 2:0 etwas nachgelassen, zu unkonzentriert und sorglos gespielt. Der 1:2 Anschlusstreffer kurz vpr der Pause durch Hall hat uns aber dann doch wieder aufgeweckt – Florian Binder erzielte das Tor für Hall. In Hälfte zwei konnten wir dann sehr schnell alles klar machen – 3:1 durch Lukas Caria in der 51. Minute und 4:1 durch den zweiten Treffer von Mario Kleinlercher in der 53. Minute. Manuel Kovatsch stellt in der 74. Minute den 5:1 Endstand her.“

Beste Spieler SVG Reichenau: Sebastian Pittl (V), Meletios Miskovic (MF)

Nur der SV Telfs konnte alle elf Spiele austragen!

Sieben bis elf Spiele haben die Mannschaften in der tabelle aufzuweisen – und wie man es auch betrachtet es ist an der Tabellenspitze extrem ausgeglichen. Die Top-5 trennen real nur vier Punkte und Wörgl muss man da unbedingt dazu rechnen – fünf Punkte hinter Leader Kitzbühel, aber drei Spiele weniger ausgetragen. Man kann also sagen, dass sechs Teams um die beiden Play-Off Plätze für die Regionalliga West fighten. Die negative Überraschung sichelrich Schwaz, die doch schon ziemlich klar den Kontakt zur Tabellenspitze verloren haben. Telfs und die Tirol Amateure werden wohl im Frühjahr gegen den Abstieg kämpfen, für die Haller Löwen schaut es sehr düster aus. Neun Spiele und noch kein einziger Punkt.


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter