Kitzbühel schafft Dreier in Schwaz – Haller Löwen gegen Telfs chancenlos

Der FC Eurotours Kitzbühel hat die Tabellenführung in der Regionalliga Tirol mit einem 2:0 Erfolg beim SC Eglo Schwaz verteidigt. Für Schwaz gab es in dieser Partie einen nicht gerade glücklichen Spielverlauf, Kitzbühel hat aber abermals beweisen, dass man nicht unbegründet ganz oben steht. Kitzbühel ist eine der wenigen Mannschaften die bislang alle zwölf Spiele austragen konnten. Nach Verlustpunkten liegt Wörgl um vier Punkte besser, Reichenau gleichauf und Imst liegt einen Punkt hinter Kitzbühel. Am Tabellenende hat der SV Telfs mit einem 5:2 beim SV Hall drei extrem wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg gemacht. Der noch punktelose SV Hall hat zwei Spiele weniger ausgetragen als Telfs und liegt zehn Punkte hinter Telfs.

 

Kitzbühel gewinnt gegen eine Halbzeit lang numerisch unterlegene Kicker aus Schwaz

Christian Pauli und Arnoud Konan sind verletzt, Max Gruber gesperrt – so fahren die Kicker des Fc Kitzbühel nach Schwaz. Nach einer sehr guten Möglichkeit für Schwaz flaut das Spiel ab. Kurz vor der Pause ein Strafstoß für Kitzbühel, den Philipp Zehentmayr verwandelt. Mit 1:0 geht es in die Pause. In der 48. Minute der nächste Tiefschlag für Schwaz. Rote Karte für Tobias Vogler wegen Torchancenverhinderung. Mit einem Mann mehr hat Kitzbühel die Partie unter Kontrolle. Ein schönes Volleytor von Dominik Hofer besiegelt den 2:0 Erfolg für Kitzbühel. Das Spiel selbst eher enttäuschend, aber drei sehr wichtige Punkte für Kitzbühel. Viel Frust für Schwaz, den Trainer Akif Güclü auf der fb-Seite von Schwaz folgendermaßen zusammenfasst: „Die Moral nach der Fehlentscheidung hat gepasst, ich kann der Mannschaft nichts vorwerfen! Eine gute Mannschaftsleistung reichte leider nicht zu einem Punktegewinn gegen den FC Kitzbühel aus.“

Telfs mit klarem Erfolg in Hall

Eine ziemlich einseitige Partie die die Gäste recht klar beherrscht haben. Michael Schennach lässt die fans von Telfs bereits in der sechsten Minute zum ersten Mal jubeln. Gute Torchancen für Telfs in Folge, allerdings erst in Minute 34 durch einen Treffer von Manuel Rott das 2:0 für die Gäste. In den verbleibenden Minuten vor dem Pausenpfiff ist Marvin Kranebitter und Michael Augustin erfolgreich – bereits zur Pause Telfs damit mit 4:0 voran. Nach dem Wiederanpfiff in Minute 60 rote Karte für den Goalie von Telfs Daniel Mittermair aufgrund einer Torchancenverhinderung. Debüt des erst sechzenjährigen KM2 Torhüters Lorenz Randl. In Minute 67 erzielten die heimischen Kicker durch Florian Binder das 1:4, ehe in Minute 75 Tobias Kranebitter mit seinem Treffer für das 5:1 sorgte. In der Nachspielzeit der 2. Spielhälfte besiegelte Mathias Gstrein (Hall) per Freistoß den 2:5 Endstand aus der Sicht der Heimelf.


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter