Tolle Moral der Haller Löwen gegen die Tirol Amateure bleibt abermals unbelohnt!

Dem SV Hall will einfach nicht der erste Punkt in der laufenden Saison der Regionalliga Tirol gelingen. Gegen die WSG Swarovski Tirol Amateure klatscht ein Ball in der letzten Spielminute nur an die Querlatte der Gäste und die machen dann im Finish den Sack zum 4:2 zu. Damit wird es für Hall bereits vor dem Winter sehr eng – immerhin fehlen schon zwölf Punkte auf das restliche Feld. Die für Sonntag, dem 11.10.20, angesetzte Partie zwischen Reichenau und Schwaz musste abgesagt werden. Der große Schlager am Sonntag steigt um 14 Uhr – der SV Wörgl trifft auf Imst.

 

Starke erste Hälfte der Tirol Amateure

Eine richtungsweisende Partie für beide Mannschaften. Die Haller Löwen noch immer auf der Jagd nach dem ersten Punkte und Hoffnung den Anschluss an das Feld zu finden, die Tirol Amateure blicken weiter nach oben Richtung Mittelfeld. Die Gäste versuchen es mit einer kompakten Defensivtaktik, die auch voll und ganz aufgeht. Sehr hilfreich natürlich der schnelle Treffer in der dritten Minute nach einer Freistoßflanke durch Sandro Neurauter per Kopfstoß. Die Gäste in Folge das stärkere Team mit einigen Möglichkeiten und dem 2:0 in der 18. Minute durch einen Strafstoß von Tomislav Tomic. Kurz darauf rettet Goalie Rettenwander sein Team vor dem sicherlich vorentscheidenden 3:0. Kurz vor der Pause abermals Glanztat von Matthias Rettenwander im Tor von Hall – er hält sein Team zumindest die Hoffnung hoch.

Hall reißt in Hälfte zwei das Publikum mit

In der 50. Minute die scheinbare Entscheidung - das 3:0 durch einen Chipball und in Folge ein eleganter Heber von Denis Tomic. Der Sack schient zu, aber die Haller Löwen beweisen tolle Moral und mache ihn wieder auf. Hall am Drücker. Die Kicker reißen das Publikum spätestens nach dem 1:3 von Ömer Senol in der 57. Minute mit. Marvin Schöpf macht die Partie in der 77. Minute wieder brennheiß, es steht nur mehr 2:3. Der Knackpunkt der Partie im Finish ein Ball von Hall der nur an die Querlatte geht – statt des 3:3 in der letzten Spielminute macht Kevin Nitzlnader in der Nachspielzeit per Freistoß das 4:2 – und der Dreier für die Tirol Amateure ist endgültig fix.

Bester Spieler SV Hall: Matthias Rettenwander (Tor)

Bester Spieler WSG Swarovski Tirol Amateure: Kevin Nitzlnader

Martin Rinker, Trainer WSG Swarovski Tirol Amateure: „Unser Ziel war es tunlichst zu vermeiden, dass Hall gegen uns Punkte macht. Das ist in der ersten Hälfte sehr gut gelungen – zwei Treffer, aber es hätten mehr gelingen müssen. Hall hat dann in Hälfte zwei groß aufgedreht und uns sehr große Probleme gemacht – die Löwen waren klar am Drücker. Tolle Moral von Hall und viel Pech bzw. Glück für uns, dass der Ball zu möglichen 3:3 an die Querlatte gegangen ist!“

 


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter