Wörgl gewinnt Schlüsselspiel gegen Imst

Der SC Sparkasse Imst hat den Schlager der 13. Runde der Regionalliga Tirol gegen den SV Wörgl klar mit 0:3 verloren. Damit hat Imst etwas den Kontakt auf die beiden begehrten Play-Off Plätze für die Regionalliga West im Frühjahr 2021 verloren. Gegen Wörgl hat Imst vor allem offensiv keine gute Leistung geboten, drei Treffer von Salko Mujanovic für Wörgl in der ersten Hälfte haben die Partie schnell entschieden.

 

Hattrick von Salko Mujanovic für Wörgl

Imst hat den Anschluss zur Tabellenspitze geschafft und deswegen ist die Partie gegen den Titelfavoriten Wörgl ganz sicher ein Schlüsselspiel des Grunddurchganges. Wörgl zeigt sich er sehr entschlossen das Spiel zu kontrollieren und zu dominieren und das gelingt der Heimelf auch. Eine recht frühe Führung in der 18. Minute ist auch förderlich. Eine Flanke von Danijel Djuric auf Salko Mujanovic und dieser zeigt auch seine Kopfballqualitäten. Und drei Minuten später legt Mujanovic nach – allerdings bedarf es zwei Versuche. Der erste Schuss geht an die Stange, im zweiten Versuch ist der Ball im Tor. Von Imst kommt offensiv wenig, Wörgl setzt an den Dreier in der ersten Hälfte zu fixieren. Ein Schnittstellenpass von Hamid Haminpur bringt abermals Salko Mujanovic in eine gute Position und dieser macht den echten Hattrick perfekt. Mit 3:0 zur Halbzeit für Wörgl ist das Spiel entschieden. In Hälfte zwei flaut das Spiel ab, Wörgl eher dem 4:0 näher als Imst dem ersten Treffer. In Summe eine ganz klare Sache für Wörgl und ein ganz wichtiger Dreier.

Beste Spieler SV Wörgl: Dejan Kostadinovic, Dina Bevab, Drazen Kekez, Salko Mujanovic

Denis Husic, Trainer SV Wörgl: „Wir waren ganz klar die bessere Mannschaft und hatten alles im Griff. Drei schnelle Tore, von Imst habe ich eigentlich keine konkrete Möglichkeit gesehen.“