Haller Löwen auch in der dreizehnten Partie gegen Kufstein ohne Punkt

Dem SV Hall gelingt die Trendwende auch in der 14. Runde der Regionalliga Tirol nicht. Beim FC Kufstein geht man zwar zweimal in Führung, aber Kufstein dreht puncto Effektivität in Hälfte zwei auf und siegt klar mit 5:2. Schwaz und Telfs trennen sich 3:3 – die drei weiteren Partien können wegen ÖFB Cup und Corona nicht ausgetragen werden. In der Tabelle führt real Kitzbühel und Reichenau mit vierundzwanzig Zählern einen Punkt vor Imst, zwei vor Wörgl, drei vor Wacker Innsbruck II und vier vor Kufstein. Enorm spannend also – von den Verlustpunkten her gesehen hat Wörgl die Nase vorn. Insgesamt vierzehn Nachtragspartien stehen aktuell an – es wird also noch ein sehr turbulenter November werden.

 

Kufstein stark – in Hälfte zwei auch effektiv!

Jasmin Omahic, Trainer FC Kufstein: „Die erste Halbzeit lief für uns sehr durchwachsen. Da gab es ein halbes Dutzend an Möglichkeiten, die wir ausgelassen haben. Aber vom fußballerischen her war es ein sehr gutes Spiel. Hall ist dann in der 22. Minute durch einen Strafstoß von Marvin Schöpf in Führung gegangen – ein berechtigter Elfer. Das 1:1 fiel dann aber bereits vier Minuten später – ein Eigentor der Gäste. Und auch der dritte Treffer in Hälfte ein kommt von Hall – die neuerliche Führung in der Nachspielzeit durch Sinan Bicer. So gehen wir leider mit einem 1:2 Rückstand in die Pause. Eine interessante erste Hälfte mit jede Menge Möglichkeiten auf beiden Seiten.

In der zweiten Halbzeit hat dann aber meine Mannschaft ganz klar das Kommando an sich gerissen. Wir haben das Spiel klar dominiert, das Endergebnis spiegelt das klar wider. Yigit Baydar gelingt sehr schnell – in Minute 48 – das 2:2. Ein Doppelschlag in der 57. und 58. Minute ist die Vorentscheidung – Treffer von Samuel Feichtner und Daniel Wurnig. Das 5:2 und gleichzeitig der Endstand in der 87. Minute durch Patryk Przemyslaw Richert.“

Beste Spieler FC Kufstein: Lukas Tauber (Tor), Ronald Gercaliu, Samuel Feichtner

 


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter