Vereinsbetreuer werden

Wacker Innsbruck II hält eine Halbzeit lang gegen Imst voll dagegen!

Starke Vorstellung der jungen Mannschaft von Wacker Innsbruck II zum Auftakt der Meisterschaft der Regionlliga Tirol 2021/22. Gegen den SC Sparkasse Imst hielt man in Hälfte eins voll dagegen, in Hälfte zwei setzt sich aber Imst dann doch mit 2:0 durch. Telfs gegen Kitzbühel lautet das letzte Spiel am Sonntag – Ankick um 17 Uhr. Wann die wegen eines Gewitters abgebrochene Partie zwischen Fügen und dem SV Innsbruck nachgetragen wird, steht noch nicht fest.

 

„Schlitzohr“ Rene Prantl

Sehr engagierte Vorstellung der jungen Mannschaft von Wacker II in der ersten Hälfte. Imst sicherlich einer der heißen Anwärter auf das Play-Off der Regionalliga West und Wacker kann in Hälfte eins locker mit dem Favoriten mithalten. 250 Zuschauer sehen eine sehr gute Partie in der in der ersten Hälfte - nur die Tore fehlen. Extrem laufintesives Duell, die jungen Spieler von Wacker wollen natürlich ihre Schnelligkeit auf den Rasen bringen. Mit 0:0 geht es in die Pause.

In Hälfte zwei aber dann ein doch deutliches Übergewicht der Gäste - von Beginn an. Dazu Rene Prantl auf Seiten von Imst, der über die Zeit gesehen dann einfach den Unterschied auf der Anzeigetafel macht. Perfekter Freistoß in der 53. Minute von Rene Prantl und Imst führt 1:0. In Folge lässt Imst nichts mehr anbrennen. Und es ist wieder Rene Prantl der in der 71. Minute die faktische Entscheidung herbeiführt – 2:0. Wacker Innsbruck II aber mit einer sehr guten Vorstellung, damit ist man in der Liga sicher konkurrenzfähig.

Beste Spieler SC Sparkasse Imst: Rene Prantl (ST), Armin Hamzic (6er), Denis Muran

Herbert Ramsbacher, Trainer SC Sparkasse Imst: „Zu allererst ein ganz großes Kompliment an die junge Mannschaft von Wacker Innsbruck. Ein Duell auf Augenhöhe in der ersten Hälfte. Hälfte zwei konnten wir dann dominieren, dazu unser „Schlitzohr“ Rene Prantl. So kann man in die Meisterschaft starten!“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!