Vereinsbetreuer werden

Thriller zwischen Kitzbühel und Kufstein endet 2:2

2. Runde der Regionalliga Tirol und das nächste Unterland Derby zwischen den Mannschaften des FC Eurotours Kitzbühel und dem FC Kufstein. Nachdem Kufstein in der 1. Runde gegen Wörgl ein Remis erreicht hat und Kitzbühel eine Schlappe in Telfs einstecken musste, wollten beide drei Punkte abräumen. Soweit kamm es aber nicht, ein Spiel mit vier Toren, viele Chancen! Man wusste schon vor dem Anpfiff, dass dieses Spiel ein spannendes sein wird, aber dass es sooo spannend wurde, war nicht zu erwarten, ein echtes Highlight!

Kitzbühel drückt nach Führung von Kufstein auf den Ausgleich

Minute fünf: Kufstein kommt früh in Versuchung in Führung zu gehen - nach einem Konter! Dominik Stroh-Engel trifft und somit stand es schon nach fünf Minuten 1:1 für Kufstein und man dachte in diesem Moment, Kufstein könnte den Ton in diesem Spiel angeben. Nach diesen fünf Minuten war Kitzbühel aber zu 60-80% die dominante Mannschaft, vergab aber viele ausgezeichnete Möglichkeiten auf das 1:1. Kufstein konnte in Minute 21 fast das 2:0 erzielen, aber der Lupfer geht knapp über das Tor. Kitzbühel übt in der ersten Halbzeit immer mehr Druck aus, aber auch in der Minute 26 hatte die Heimelf Pech - nur ein Pfostentreffer. Es wurde auch ziemlich hart gespielt, aber nach 45 Minuten lag Kufstein immernoch knapp mit 1:0 in Führung und so ging es in die Pause. Währendessen fing es auch stark zu regnen an, wobei dies aber angesichts der starken Partie niemanden störte.

Kitzbühel dreht Partie

Kitzbühel weiterhin dominant und nun klappt es auch sehr schnell mit dem Ausgleich. Raul Baur, wobei die Vorlage von Maurice Entleitner kam. Zwei Minuten später zwei Pfostentreffer, Kufstein hat wieder sehr viel Glück – das 2:1 für Kitzbühel lag in der Luft. In Minute 55 konnte Kitzbühel jubeln - Xaver Adam-Kroll der sein erstes Tor für Kitzbühel schoss, somit steht es 2:1 für Kitzbühel, die damit das Spiel drehen konnten. Aber Kufstein lebt noch und konnte mit einem rasanten Angriff in Minute 62. - abermals Dominik Stroh-Engel - denn Ausgleich schießen. Somit stand Kitzbühel doch unter Schock! Kritik gab es am Platz und auf den Rängen, man reklamierte Strafstoß in Minute 69. Da ging es heiß her, Bernhard Hanser und Stefan Bergmeister sehen die gelbe Karte, ein Strafstoß wäre wohl zu geben gewesen. In Minute 91 noch einmal eine harte Aktion! Christian Pauli musste die Bremse ziehen und holte ein taktisches Foul gegen Daniel Wurnig heraus, der sich mit einem sofortigen Foul revanchierte. Pauli sah die gelbe und Daniel Wurnig die rote Karte.

Fazit: Ein Spiel auf Augenhöhe, wobei Kitzbühel mit den Möglichkeiten heute drei Spiele gewinnen hätte können, aber sonst eine tolle Partie mit allem Drum und Dran, Tore, Emotionen und Fangesänge!

Bester Spieler FC Kufstein: Dominik Stroh-Engel (ST), Roland Gercaliu (Innenverteidiger)

Bester Spieler FC Eurotours Kitzbühel: Raul Baur (ST)

Jasmin Omahic, Trainer FC Kufstein: „Ich denke es war eine sehr intensive und attraktive Partie. In der ersten Halbzeit hatten wir die konkreteren Chancen – denke ich. Die zweite Halbzeit gehörte klar den Kitzbühelern. Es hätte auch 5:5 oder 6:5 bzw. 5:6 ausgehen können von den Chancen her. Im Großen und Ganzen war das Remis okay!“

 

Bericht: Alois Neumayr aus dem Sportstadion Kitzbühel Langau

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!