Vereinsbetreuer werden

Das Top-Duo siegt weiter: Telfs gegen Wacker Innsbruck II und Wörgl in Hall

Der SV Telfs lässt nicht locker und hat auch in der neunten Runde der Regionalliga Tirol die Tabellenführung souverän verteidigt. Ein 5:1 Erfolg gegen die FC Wacker Innsbruck Amateure, die schon für einige Favoriten zum Stolperstein wurden. Der SV Wörgl verteidigt Platz zwei mit einem 2:0 in Hall und liegt weiterhin vier Punkte hinter Telfs, ebenso wie Imst auf Platz drei.

 

Starke letzte halbe Stunde von Wörgl in Hall

Denis Husic, Trainer SV Wörgl: „In der ersten Hälfte eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Hall hatte aber schon leicht Vorteile – ich würde sagen so ein oder zwei Chancen mehr als mein Team. Beim Stand von 0:0 ging e sin die Pause. In den letzten dreißig Minuten der Partie waren wir aber dann klar besser. In der 78. Minute ein Einwurf von rechts, Marvin Schöpf verlängert auf Sascha Wörgetter und dieser schiebt zum 1:0 für Wörgl ein. Der zweite Treffer für unser Team in der Nachspielzeit. Ein guter Konter über rechts, Stanglpass und Marvin Schöpf macht alles klar.“

Beste Spieler SV Wörgl: Sascha Wörgetter und Marvin Schöpf

Telfs lässt auch gegen Wacker Innsbruck II nichts anbrennen

Daniel Osl, Trainer SV Telfs: „Wir haben sehr nervös begonnen und hatten am Anfang sicherlich etwas Glück, dass wir nicht in Rückstand geraten sind. Allerdings legten wir die Nervosität nach einigen guten Aktionen ab und übernahmen sehr schnell das Kommando. Nach dem Führungstreffer durch Julius Perstaller versuchten wir die Verunsicherung der jungen Wacker-Spieler auszunützen, was uns eiskalt gelang. Mit den Treffern von Abidin Ölmez in der 26. Minute - Kopfball nach Freistoß - und Amel Kovacevic - Schuss nach Flanke - lief das Spiel klar in unsere Richtung. Auch in Hälfte zwei änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Und nach zwei perfekt vorgetragenen Kontern zum 4:0 und 5:0 war das Spiel eigentlich durch. Tore vier und fünf erzielte Can Alak. In den letzten fünfundzwanzig Minuten des Spiels tat sich nicht mehr viel. Der Anschlusstreffer durch einen – meiner Meinung nach - etwas fragwürdigen Elfmeter, denn das Foul war klar außerhalb - war der Schlusspunkt. Paolino Bertaccini hat zum 1:5 aus der Sicht der Gäste verwandelt. Alles in Allem ein verdienter Sieg, indem wir die Fehler unseres Gegners dankbar annahmen und unseren zahlreichen Zuschauern einen schönen Sonntag bei traumhaftem Fußballwetter bieten konnten!“

Beste Spieler SV Telfs:: Julius Perstaller (Sturm), Abidin Ölmez (IV)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!